"Bei uns muss niemand frieren"

LR Schmid: Höchster Heizkostenzuschuss österreichweit

Bregenz (VLK) - "Ich halte nichts davon, Zuschüsse wie den Heizkostenzuschuss gießkannenartig zu verteilen. Wir müssen gezielt helfen, indem wir all jenen Menschen, die diesen Heizkostenzuschuss brauchen und die Voraussetzungen erfüllen, diesen auch gewähren. In unserem Land muss niemand frieren", so Landesrätin Greti Schmid.

Der österreichweit höchste Heizkostenschuss in Höhe von 176 Euro kann noch bis Freitag, 27. Jänner 2006 beim jeweiligen Gemeindeamt beantragt werden.

Entgegen der Behauptung von Seiten des ÖGB muss auch in der Stadt Linz bei einer erstmaligen Beanspruchung eines Heizkostenzuschuss ein Antrag gestellt werden. Es stimmt also nicht, dass jeder Ausgleichszulagenempfänger den Zuschuss automatisch überwiesen bekommt. Lediglich Mindestrentner, die alleine wohnen, erhalten den Zuschuss nach Antrag und einer Erstabklärung auch im nächsten Jahr überwiesen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0006