ÖAMTC: Lawinengefahr - Grenze Scharnitz in Tirol gesperrt, Obertraun in OÖ abgeschnitten

Warnstufe Vier in weiten Teilen Österreichs

Wien (OTS) - Die Verbindung von Tirol nach Garmisch-Partenkirchen über den Zirler Berg (B 177) musste nach Meldung der ÖAMTC-Informationszentrale Dienstagvormittag wegen akuter Lawinengefahr auf Höhe des Grenzüberganges Scharnitz gesperrt werden. In Oberösterreich war Obertraun am Hallstätter See auf dem Straßenweg nicht mehr erreichbar, da im Bereich des Koppenpasses ebenfalls Lawinenabgänge drohten.

Insgesamt galt am Dienstag nach Angaben des Clubs in weiten Teilen Österreichs Lawinen-Warnstufe Vier auf der fünfteiligen Skala.

SERVICE:
Aktueller Straßenzustand im Internet: www.oeamtc.at/verkehrsservice

(Fortsetzung mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0030