Mailath über Milo Dor: "Vorbild für Generationen"

Wiens Kulturstadtrat würdigt den Schriftsteller bei Trauerfeier - Dor erhält Ehrengrab der Stadt Wien

Wien (OTS) - Der vergangene Woche verstorbene Schriftsteller Milo Dor wurde heute, Montag, in einem Ehrengrab der Stadt Wien am Zentralfriedhof beigesetzt.

"Ein großer Humanist mit Haltung und Weitsicht, ein Vorbild von Generationen ist von uns gegangen", würdigte Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny den Verstorbenen, "Die Stadt ist sich der Bedeutung dieses großen Menschen bewusst und bringt dies mit der feierlichen Beisetzung in einem Ehrengrab zum Ausdruck", so Mailath.****

"Milo Dor trug wesentlich zu einer weltoffenen Kultur in Wien bei", so Mailath-Pokorny weiter, "er bildete ein Fenster nach Ost-und Südosteuropa und breitete in schweren Zeiten die Arme aus für jene, die aus dieser Region nach Wien kamen. Er erhob seine Stimme für sie, ebenso wie für seine Schriftstellerkollegen, indem er klug und stark ihre Interessen vertrat".

"Dor verfügte über ein untrügliches Gefühl für politischen und charakterlichen Anstand, das machte ihn zu einer Leitfigur, weit über die Literaturszene hinaus. Mit ihm verliert Österreich eine Instanz der Moral, des Anstands, des Widerstands, einen Zeugen der Zeitläufe des zwanzigsten Jahrhunderts. Vor allem aber einen großartigen, großzügigen Menschen", schloss Mailath-Pokorny. (Schluss) sas

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Saskia Sautner
Tel.: 4000/81 854
sas@gku.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017