5 Jahre Wohnservice Wien - 5 Jahre Qualität in der Wohnberatung

Wien (OTS) - "Wien bietet seinen BürgerInnen ein von Vielfalt geprägtes, umfassendes und leistbares Angebot an Wohnungen. Das ist das Ergebnis des klaren Bekenntnisses zum sozialen Wohnbau und des konsequenten Einsatzes von Beträgen in Millionenhöhe, die jährlich über die Wohnbauförderung in den Wohnbau fließen.
Im nächsten Jahr fördert Wien die Errichtung von 5.500 Neubauwohnungen und die Sanierung von Wohnhäusern mit insgesamt 10.000 Wohnungen mit 430 Millionen Euro.

Für das kommende Jahr planen laut Experten-Prognosen etwa 80.000 Haushalte in Wien einen Umzug. Die Entscheidung, ob der Umzug nun in eine neue oder alte bereits einmal bewohnte Wohnung passiert, kann eine Beratung des Wohnservice Wien erleichtern. Die gut geschulten Mitarbeiter informieren ausführlich über das vorhandene Angebot, sie sind auch Ansprechpartner zu Fördermöglichkeiten und Finanzierungsfragen.

Das Wohnungsangebot reicht von geförderten Miet- und Eigentumswohnungen bis hin zu sanierten Wohnungen und speziellen Projekten. Dazu zählen Dachbodenausbauten, Integrationswohnbauten, Terrassenhäuser, natürlich auch besonders umweltfreundliche Projekte. Auch Wohnhochhäuser und Wohnprojekte in ehemaligen Industriegebäuden sind im Programm.

Um den Wohnungssuchenden diesen Überblick gebündelt bieten zu können, wurde vor 5 Jahren das Wohnservice Wien gegründet. Interessierte können sich über das Internetportal, per Telefon und selbstverständlich in einem persönlichem Gespräch individuell beraten lassen. Die Begleitung des Wohnservices Wien reicht bis hin zum Vertragsabschluss. Selbstverständlich ist dieses Service gratis", erklärte Wohnbaustadtrat Werner Faymann am Montag.****

Beratung - Kundenfreundlichkeit und kontinuierlicher Anstieg

Das Beratungszentrum am Anfang der Taborstraße, gleich gegenüber vom Schwedenplatz ist zentral gelegen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln ausgezeichnet erreichbar und selbstverständlich behindertengerecht. Die Räumlichkeiten sind mit einzelnen Beratungsplätzen ausgestattet, die individuelle Gespräche ermöglichen und bieten auch einen großen Bereich mit fünf Computerterminals die von InteressentInnen selbst zur Suche genutzt werden können. Die Beratungszeiten sind kundenfreundlich ausgedehnt auf 8 bis 20 Uhr, so findet jeder auch an einem normalen Arbeitstag noch die Möglichkeit, sich beraten zu lassen.

Seit Eröffnung des Beratungszentrums im April 2001 ist eine kontinuierliche Steigerung der Beratungsfrequenz sowohl bei den persönlichen als auch telefonischen Beratungen zu bilanzieren. Auch die Nutzung der Homepage hat stark zugenommen.

2002 2003 2004 2005 Persönliche Beratungen 20.102 38.507 52.077 57.300 Telefonische Beratungen 39.069 76.533 96.976 105.600 Homepage-Besuche (Visits) 296.400 512.200 643.700 922.200 Seitenaufrufe (Page Impressions) 10,2 Mio 18,5 Mio 20,9 Mio 50,2 Mio

Von Beginn an war dieses Service ein Erfolgsmodell. Das zeigt sich auch in den laufend erhöhten Vergabequoten. Die Vergabezeit dabei beträgt max. sechs Monate.

Vergabequote:

o 2002: 78 Prozent o 2003: 70 Prozent o 2004: 72 Prozent o 2005: 80 Prozent

Wie sehen konkrete aktuelle Angebote beim Wohnservice aus ?

Am Beginn einer Wohnungssuche steht die grundsätzliche Entscheidung für eine der angebotenen Wohnformen. Dies kann eine geförderte Mietwohnung, eine geförderte Eigentumswohnung oder eine sanierte Wohnung sein. Je nach Wohnungstyp fallen entsprechende Finanzierungsbeiträge , bzw. Kosten an. Geförderte Wohnungen sind natürlich auch an Einkommensgrenzen gebunden, deren Höhe sich nach der Anzahl der Einziehenden richtet.

Beispiel 1 - geförderte Mietwohnung neu:

o 20., Höchstädtplatz 4/Stromstr. 33-35 - St. 5/24 (Bauträger: Wohnbau/Sozialbau) 5. Stock, 74,20 m2, 3 Zimmer Monatliche Kosten inkl. allgemeiner Betriebskosten: 562,65 Euro Eigenmittel: 3.816 Euro o 10., Carl-Appel-Str. 5/4/406a (Bauträger: Wien Süd) 4. Stock, 82,18 m2, 3 Zimmer Monatliche Kosten inkl. allgemeiner Betriebskosten: 581,15 Euro Eigenmittel: 39.067,17 Euro

Beispiel 2- geförderte Eigentumswohnung neu:

o Sofortkaufsmodell 10., Carl-Appel-Str. (Bauträger: Buwog) 20. Stock, 72,83 m2, 3 Zimmer Kaufpreis gesamt: 170.745,78 Euro Monatliche Betriebskosten 142 Euro o Darlehensmodell 2., Handelskai 216/Kafkastr. 12 - EW 1/7/15 (Bauträger: Domizil) 7. Stock, 110,84 m2, 4 Zimmer Eigenmittelbedarf sofort von 98.928,20 Euro Monatliche Belastung inkl. allgemeiner Betriebskosten: 835 Euro Kaufpreis gesamt: 202.217,08 Euro

Beispiel 3 - sanierte Wohnung:

o Sanierung - Miete 7., Burggasse 76 1/1/5 (Eigentümer: Premium Bauträger) 1. Stock, 57,12 m2, 2 Zimmer Monatliche Kosten inkl. allgemeiner Betriebskosten: 398,75 Euro (Kaution: 6 Monatsmieten = 2.392 Euro)

o Wohnberatung - Alle Angebote aus dem geförderten Wohnbau in Wien Montag-Freitag: 8.00-20.00 Uhr, Taborstraße 1-3, 1020 Wien Telefon: 24 503-100, e-mail: wohnberatung@wohnservice-wien.at

Mieterhilfe - Eine weitere Serviceeinrichtung ist das Mieterhilfe-Telefon 4000-8000. Es gibt Rat und Antwort auf alle Fragen rund ums Wohnen. Experten stehen auch persönlich für detaillierte Fragen zum Thema Wohnrecht zur Verfügung.

o Rat und Hilfe rund ums Wohnen Montag-Freitag: 8.00-20.00 Uhr Telefon: 4000-8000. Persönliche Beratung Mo-Fr 8:00 - 17.00 Uhr. Wien 1, Bartensteingasse 9 mieterhilfe@wohnservice-wien.at

Daten und Fakten zum Wohnservice Wien

o Gründung: Anfang 2001 Firmensitz: Taborstraße 1-3, 1020 Wien Mitarbeiterstand: 40 Unternehmensbereiche: Beratungs-, Informations- und Betreuungsleistungen in allen Bereichen, die mit Wohnen in Wien zusammenhängen.

(Schluss) gmp

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Gerd Millmann-Pichler
Tel.: 4000/81 869
mil@gws.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012