AK Pressekonferenz am 21. Dezember: Österreicher im Kaufrausch?

Wien (OTS) - Einkaufen als Sucht bei jungen oder älteren Frauen oder doch Männern? Wer dem Kaufrausch verfällt, kauft meist unnötige Dinge, die er gar nicht braucht. Die Folgen sind klar: Kaufsucht kann schnell in die Einbahnstraße Verschuldung führen. Eine aktuelle AK Studie über die Kaufsucht in Österreich zeigt im Vergleich zum Vorjahr erschreckende Ergebnisse. Die Studie und die konsumentenpolitischen Forderungen präsentieren bei einer Pressekonferenz

Karl Kollmann, stellvertretender Leiter der Konsumentenschutzabteilung, AK Wien
Irene Kautsch, Studienautorin

Mittwoch, 21. Dezember 2005, 10.00 Uhr
AK Wien Hauptgebäude, 4. Stock, Zimmer 400
1040, Prinz Eugen Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Doris Strecker
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2677
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0003