Ökostromgesetzesnovelle - E-Control begrüßt Einigung über die weitere Entwicklung von Ökostrom

Klärung der Rahmenbedingungen bringt deutliche Fortschritte zur gegenwärtigen Unsicherheit

Wien (OTS) - Die E-Control begrüßt die am 25. November erzielte Einigung über die künftigen Rahmenbedingungen für die Ökostromerzeugung. Die Novelle enthält klare Regelungen für den Ökostromausbau bis zum Jahr 2011 und berücksichtigt auch einige Empfehlungen der E-Control aus dem Ökostrombericht vom Sommer 2005. In Zukunft ist auch für Ökostrom ein klar definiertes Förderbudget vorgegeben, wodurch die Belastung für die Stromkunden innerhalb der politisch vorgegebenen Grenzen bleiben wird. Die jährlichen Budgets garantieren darüber hinaus zukünftig eine kontinuierliche Entwicklung, was auch die Kosten der Ökostromanlagen positiv beeinflussen sollte und für die Anlagenlieferanten eine planbare Entwicklung ermöglicht.

Durch die politische Einigung werden in den nächsten Jahren nunmehr rund 1 Mrd. Euro für Ökostrom und Kraft-Wärme-Kopplung zur Verfügung gestellt. Auch die weitere Unterstützung der Wasserkraft als für Österreich besonders vorteilhafte, und preiswerteste Ökostromtechnologie wird begrüßt.

Zu berücksichtigen ist allerdings, dass die Novelle auch noch mit der Wettbewerbsbehörde der Europäischen Kommission abzustimmen ist.

Rückfragen & Kontakt:

E-Control
Tel.: 01-24 7 24-201

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ECT0001