Ernest Dichter-Symposium in Wien

Von der "Seele der Produkte" zum "Reich der Wünsche"

Wien (OTS) - Am 1. und 2. Dezember 2005 findet in der Aula des Campus der Universität Wien, 9., Spitalgasse 2, Hof 1, das Ernest Dichter-Symposium statt. Dichter wurde in den fünfziger und sechziger Jahren als "Vater der Motivforschung" gefeiert und als Inbegriff des "geheimen Verführers" gebrandmarkt. Leben und Werk des gebürtigen Wiener Werbepsychologen und Wirtschaftsberaters sollen unter geschichts-, kommunikations- und kulturwissenschaftlichen Fragestellungen untersucht werden. Die Teilnahme am Symposium ist gegen eine Tagungsgebühr von 40 Euro, Mitglieder von VMÖ und AHK 25 Euro, Studierende 10 Euro möglich.****

Referentinnen und Referenten aus den Vereinigten Staaten, aus Großbritannien, Dänemark, Deutschland und Österreich werden im Rahmen der Tagung Dichter als Protagonisten seiner Zeit beobachten, sein Welt- und Selbstverständnis diskutieren, Dichters umfassendes Werk einer kritischen Würdigung unterziehen und seine Bedeutung für die Gegenwart überprüfen.

"Dichter war ein 'großer Kommunikator' und avancierte selbst zu einer umstrittenen Figur der damaligen Medien-Öffentlichkeit: Wie kein anderer geriet er zur Projektionsfläche gesellschaftlicher Werbe- und Konsumkritik. Er galt vielen Zeitgenossen als gefährlicher Manipulator, als der 'geheime Verführer' schlechthin", erklärt Univ.-Prof. Dr. Rainer Gries, Vertragsprofessor am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien, der das Symposium ins Leben gerufen und organisiert hat - in Kooperation mit dem Verband der Marktforscher Österreichs (VMÖ), dem Arbeitskreis für historische Kommunikationsforschung (AHK) und gefördert durch die Karmasin Motivforschung, die Fritz Karmasin-Stiftung und durch die Wissenschaftsförderung der Stadt Wien (MA 7).

Der 1907 in Wien geborene Ernst Dichter entfaltete seit den vierziger Jahren zuerst in den USA und später in Europa eine beeindruckende Wirkungsmacht - als erfolgreicher Berater von Wirtschaftern und Politikern, sowie als Autor zahlreicher Bücher und Beiträge. Er zählt zu den Gründervätern des Konzepts der "Motivation Research" (Motivforschung): Welches sind die tiefenpsychologisch fassbaren Gründe für menschliches Handeln? Deren Erforschung bedeutete im Verständnis Dichters eine Entdeckung und Entzauberung zugleich: Einerseits die Aufdeckung der menschlichen Seele, die einem verborgenen, geheim gehaltenen und tabuisierten "Reich der Wünsche" gleichkomme. Andererseits die Aufdeckung der "Seele der Produkte":
Erzeugnissen wurde nun ein mehrschichtiges, bis dato nicht minder tabuisiertes "Innenleben" zugeschrieben.

Förderung durch das Referat Wissenschaft in der Kulturabteilung der Stadt Wien

Die Stadt Wien unterstützt Forschung, Wissenschaft, Technologie, Kunst- und Kulturreflexion, Kreativwirtschaft und lokale Wissenskulturen durch die Erforschung, Dokumentierung, Stimulierung und Weiterentwicklung von Wiener Wissensbeständen durch Projektförderungen und Subventionen, durch die Ausschüttungen der Wiener Wissenschaftsfonds und -stiftungen, durch ein breites Spektrum an Stipendienprogrammen, durch eine gezielte Technologiepolitik und die Erkundung und Förderung der kreativen Potentiale in der Stadt. In der Geschäftsgruppe Kultur und Wissenschaft werden jährlich an die 1.000 Vereine unterstützt, die innovative Projekte, die sich auf die Wissensbasis der Stadt beziehen, durchführen.

Der Arbeitskreis für historische Kommunikationsforschung, Veranstalter des Symposiums, ist einer dieser engagierten, durch die Kulturabteilung der Stadt Wien unterstützten Vereine.

Nähere Informationen zum Symposium bzw. zur Anmeldung unter:
http://www.ernest-dichter.info/ . (Schluss) may/eh

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Ilona Mayer-Zach
Kommunikationsagentur IMNetzwerk
Forsthausgasse 16-20/12/5, 1200 Wien
Mobil: 0660 2111 711
mayerzach@imnetzwerk.at
Kulturabteilung der Stadt Wien
Wissenschafts- und Forschungsförderung
Dr. H. Chr. Ehalt
Tel.: 4000/88 741
str@m07.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002