Kurt Scheuch: Rat der Kärntner Slowenen sollte sich beim Land Kärnten bedanken

Klagenfurt (OTS) - "Anstatt weiterhin durch vollkommen überzogene und deplatzierte Forderungen an das Land Kärnten den Ortstafelkonflikt zu verschärfen, sollte sich der Rat der Kärntner Slowenen besser beim Land Kärnten für die großzügige und weit über die Verpflichtungen des Staatsvertrages hinausgehende Unterstützung bedanken", so der freiheitliche Klubobmann Ing. Kurt Scheuch zur Resolution des Rates der Kärntner Slowenen betreffend der zweisprachigen Ortstafeln.
Als Vergleich gibt Scheuch hier auch an, dass die slowenische Republik anscheinend nur 1,5 Mio. Tolar (

6.500 Euro) für die deutschsprachige Minderheit in Slowenien zur Verfügung stelle. Diese Vergleichszahl sei vom slowenischen Delegationsleiter Mag. Kramberger angegeben worden und solle, so Scheuch, den ein oder anderen radikalen Slowenenvertreter zum Nachdenken bringen. Für den Freiheitlichen Landtagsklub Kärnten weist Scheuch jedenfalls die Forderung des Rates, "zumindest in allen Gemeinden des Bezirkes Völkermarkt, sowie in einigen Gemeinden des Bezirkes Klagenfurt/Land, Ortstafeln bzw. Hinweisschilder" aufzustellen, zurück. "In unserem Bundesland wird es in dieser so sensiblen Frage zu keiner Entscheidung über die Köpfe der Bevölkerung hinweg kommen", betonte der Klubobmann schließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272
alexandra.grimschitz@ktn-landtag.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER
VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS0234 2005-11-23/14:56

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001