EU-Kommission gibt grünes Licht für ONE Beteiligung an paybox

Wien (OTS) - Die Europäische Kommission hat die Anfang Oktober angekündigte Beteiligung von ONE an paybox, Österreichs führendem mobilen Zahlungsanbieter, genehmigt. EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes hat keine wettbewerbsrechtlichen Einwände gegen die Übernahme eines Sechstel-Anteils an paybox durch ONE vom bisherigen Alleineigentümer mobilkom austria.

Dazu Dr. Hannes Ametsreiter, Vorstand Marketing, Vertrieb und Customer Services, mobilkom austria: "Wir freuen uns, dass die EU-Wettbewerbskommission so rasch positiv entschieden hat. Als Technologieführer haben wir gemeinsam mit paybox dem Bezahlen mit dem Handy in Österreich zum Durchbruch verholfen. Nun sind auch die Weichen für ein gemeinsames Vorgehen von mobilkom austria und ONE gestellt, um Österreichs internationale Vorreiter-Rolle im m-Commerce weiter auszubauen".

"Ein wesentlicher Meilenstein für den österreichischen m-payment Markt wird nun Realität," ergänzt Dr. Holger Püchert, CFO des neuen Miteigentümers ONE. "Wir werden nun rasch mit der Zusammenführung der bisherigen m-payment Systeme und der damit verbundenen Verrechnungs-Schnittstellen aller Partner beginnen, um der Öffentlichkeit bereits im zweiten Quartal 2006 die ersten gemeinsamen, neuen Angebote zu präsentieren.

"Wir sind sehr glücklich über den - wie erwartet - positiven Bescheid und die schnelle Abwicklung des Genehmigungsverfahrens durch die EU-Behörden, " erklärt paybox austria Geschäftsführer Jochen Punzet. "Damit können wir unseren Kunden schon bald zahlreiche zusätzliche Akzeptanzstellen und Nutzungsmöglichkeiten und dem Handel eine bis zu zehnfache Kundenanzahl bieten. Von dieser Kooperation erwarten wir uns einen weiteren kräftigen Schub für Bezahlen mit dem Handy in Österreich."

Durch die vorgesehene enge Zusammenarbeit von mobilkom austria und ONE in diesem Bereich entsteht einer der ersten betreiberübergreifenden m-payment Standards weltweit.

Über mobilkom austria

mobilkom austria ist mit 3,3 Mio. Kunden und einem Marktanteil von knapp 40% führender Mobilfunkbetreiber Österreichs. Das Unternehmen mit Sitz in Wien erwirtschaftete mit rund 2.300 MitarbeiterInnen im Geschäftsjahr 2004 einen Umsatz von EUR 1.678,7 Mio. Das Unternehmen steht zu 100 % im Besitz der Telekom Austria, die an den Börsen Wien und New York notiert ist. Das Ziel von mobilkom austria ist es, den Menschen innovative Dienste anzubieten, die ihnen Zeit und Lebensqualität schenken.

Die Innovationsführerschaft von mobilkom austria dokumentieren zwei technologische Meilensteine: Der weltweit erste GPRS-Start im August 2000 und die Europapremiere für den UMTS-Netzauftritt im September 2002. Der Erfolg von mobilkom austria geht über Österreichs Grenzen hinaus. Die mobilkom austria group ist in Zentral- und Osteuropa vertreten und umfasst mobilkom austria, VIPnet in Kroatien, Si.mobil in Slowenien, mobilkom liechtenstein und Mobiltel in Bulgarien.

Mehr über mobilkom austria erfahren Sie unter http://www.mobilkomaustria.com

Über ONE

Das Kommunikationsunternehmen ONE (ONE GmbH) startete im Oktober 1998 als Österreichs einziger Mobilfunkanbieter mit bundesweiter GSM 1800-Qualität.

Ende September 2005 zählt ONE rund 900 Mitarbeiter und rund 1.7 Mio. Netzkunden. ONE legt seine Schwerpunkte auf innovative Produkte und Services. Als einziger Mobilfunkbetreiber Österreichs bietet ONE eine gratis Spachbox, mit ABS den ersten echten Kostenkontrolldienst für private Vertragskunden sowie im Business-Bereich die mobile Nebenstellenanlage, die eine kostengünstige und flexiblere Alternative zum Festnetz darstellt. Seit
2004 verfolgt ONE einen Musikschwerpunkt und ist Vorreiter in Sachen Download ganzer Musikstücke über www.ladezone.at <file://localhost/outbind/::34:www.ladezone.at> . Mit LoungeFM präsentiert ONE das weltweit erste mobile digitale Radio exklusiv für UMTS-Handys. ONE verfügt über eine Netzabdeckung von 98 % und über eine Banklizenz für die 100%ige Tochter ONE Bank GmbH als Basis für Mobile Payment Anwendungen. Der Umsatz betrug im Jahr 2004 EUR 705 Mio. Bis Ende 2004 investierte das Unternehmen insgesamt rund EUR 1,81 Mrd. Eigentümer von ONE sind die deutsche E.ON (50,10 %), die norwegische Telenor (17,45 %), die französische Orange (17,45 %) und die dänische TDC (15 %).

Über paybox austria

paybox austria GmbH bietet seit Anfang 2001 die führende bargeldlose Zahlungsmethode über das Mobiltelefon am österreichischen Markt an und steht zu 83,3% im Eigentum der mobilkom austria AG & Co KG sowie zu 16,7% im Eigentum von ONE GmbH. "paybox - das Bezahlen per Handy" wird in Österreich bereits von 180.000 Kunden bei über 5.000 Akzeptanzstellen genutzt. Um eine rasche Durchsetzung von paybox in Österreich zu erreichen, kooperiert paybox austria mit Branchenleadern der heimischen Wirtschaft wie OMV, ÖBB, Österreichische Lotterien und Casinos Austria sowie BetandWin und Cineplexx.

Weitere Informationen zu paybox unter http://www.paybox.at

Rückfragen & Kontakt:

mobilkom austria AG & Co KG
Mag. Daniela Winnicki-Eisenhuth, M.A.
Pressesprecherin & Produkt PR
Tel.: +43 664 331 2741
d.winnicki-eisenhuth@mobilkom.at

ONE GmbH
Mag. Petra Jakob, Pressesprecherin
Tel.: +43 699 1699 3028
E-Mail: petra.jakob@one.at

paybox austria AG
Mag. Alexandra Radl
Pressesprecherin
Tel.: +43 664 516 1439
alexandra.radl@paybox.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010