ÖKSA-Jahrestagung: Starke Kinder braucht das Land

Chalupka: Je sozial gespaltener eine Gesellschaft ist, desto stärker beeinträchtigt sind die Zukunftschancen benachteiligter Kinder und Jugendlicher

Wien (OTS) - "Starke Kinder, die sozial kompetent und neugierig
auf die Welt sind, das muss Ziel von Bildung sein", fordert Wassilios Fthenakis, Professor für Entwicklungspsychologie an der Universität Bozen, auf der heute in Wien stattfindenden Jahrestagung des Österreichischen Komitees für Soziale Arbeit (ÖKSA).

"Je sozial gespaltener eine Gesellschaft ist, desto stärker beeinträchtigt sind die Zukunftschancen benachteiligter Kinder und Jugendlicher", so der Präsident des ÖKSA Diakonie-Direktor Michael Chalupka. Das österreichische Komitee für soziale Arbeit ist die Gesprächsplattform der Sozialreferate der Länder, des Sozialministeriums und der wichtigsten Wohlfahrtsorganisationen. "In Österreich ist soziale Integration ohne optimale Zusammenarbeit zwischen diesen drei Akteuren undenkbar. Dabei gilt es, ideologische und parteipolitische Fixierungen zu überwinden."

"Unser Bildungssystem muss den Schwerpunkt auf die Stärken, die wir fördern, legen und nicht auf die Schwächen, die beseitigt gehören.", zieht Fhtenakis aus dem internationalen Vergleichsstudien den Schluß. "Die Schulsysteme in Österreich und auch in Deutschland sind nicht geeignet, um auf Armut und auch Migration zu reagieren." Fthenakis plädiert dafür "auf Differenz einzugehen und sie produktiv zu nützen, und nicht zu ignorieren". Die Schulen seien "hierzulande monokulturell ausgerichtet". "Wir haben eine Welt aber viele Kindheiten", so Fthenakis.

"Die Schullaufbahn und die Bildungschancen der Kinder sind in Österreich stark vom Haushaltseinkommen der Eltern abhängig", weist Peter Schlögl vom Institut für Berufsbildungsforschung auf "mangelnde Chancengleichheit" im österreichischen Schulsystem hin. Schlögl plädiert für bessere Zukunftschancen für alle. "Was kann ein Kind dafür, in welchen sozialen Kontext es hineingeboren wird".

Rückfragen & Kontakt:

Michael Chalupka
Mobil: 0664/ 314 93 95

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009