Aktuelle Gallup-Umfrage: Der City Airport Train (CAT) erfreut sich großer Beliebtheit und punktet durch hohes Stammkundenpotenzial

Mit 675.000 Fahrgästen bis Oktober 2005 Vorjahresergebnis bereits übertroffen Wien (OTS) - Laut einer - im Oktober durchgeführten - Studie der Karmasin Marktforschung / Österreichisches Gallup Institut liegt der City Airport Train (CAT) bei der Kundenzufriedenheit voll auf Kurs: Knapp 86 Prozent der befragten Passagiere sind mit dem CAT zufrieden und würden den Wiener Flughafen Express "sicher wieder" benutzen. In einer Gesamtbeurteilung erhält der CAT die ausgezeichnete Bewertung 1,7 nach dem Schulnotensystem. Die große Beliebtheit bei den Kunden drückt sich auch in den Fahrgastzahlen aus - in den ersten zehn Monaten dieses Jahres konnte der CAT die starke Passagierentwicklung aus dem Vorjahr weiter steigern: Mit 675.000 Fahrgästen bis Ende Oktober 2005 wurde das Gesamtjahresergebnis 2004 bereits im vergangenen Monat übertroffen, der Marktanteil stieg von knapp acht auf über zehn Prozent. Das ursprünglich angepeilte Ziel von 700.000 Passagieren bis Jahresende wird von der CAT-Geschäftsführung damit nach oben korrigiert.

Die Karmasin Marktforschung / Österreichisches Gallup Institut hat in einer repräsentativen Umfrage bei über 1.400 Passagieren an Bord des City Airport Train (CAT) die Kundenzufriedenheit beim Wiener Flughafen Express erhoben. Knapp 86 Prozent der befragten Fahrgäste sind mit dem CAT zufrieden und planen in Zukunft, das Nonstop-Service für die Fahrt vom und zum Flughafen "sicher wieder", weitere 11 Prozent "vielleicht wieder" zu benutzen.

"Der CAT konnte sich als attraktives Transportmittel etablieren und - innerhalb von nur knapp zwei Jahren seit Inbetriebnahme - ein nachhaltig positives Image bei den Kunden aufbauen", erklärt Dr. Sophie Karmasin, Geschäftsleitungsmitglied der Karmasin Marktforschung / Österreichisches Gallup Institut, die hohen Beliebtheitswerte. "Zudem ist deutlich ein Stammkundenpotenzial erkennbar. Wer einmal mit dem CAT gefahren ist, wird ihn wieder nutzen."

Auch die Weiterempfehlungsbereitschaft ist hoch. 83 Prozent der befragten Personen würden den CAT im Freundes- und Verwandtenkreis "sicher", weitere 10 Prozent "vielleicht" weiterempfehlen. Besonders geschätzt von den Kunden wird die "Möglichkeit in Wien-Mitte einzuchecken" sowie die "Pünktlichkeit des Zuges" und "Sauberkeit des Zuges" mit jeweils der Note 1,4 (nach dem Schulnotensystem).

Servicequalität steht beim CAT im Vordergrund

Das Erfolgsrezept sieht Mag. Doris Pulker-Rohrhofer, Geschäftsführerin des City Airport Train (CAT), "in der hohen Qualität des Services und in ständigen Verbesserungsmaßnahmen für die Kunden". Im Zeitraum von Jänner bis Oktober 2005 konnte der CAT -"trotz einzelner unvorhergesehener Ereignisse" - insgesamt 99 Prozent Verfügbarkeit und 98 Prozent Pünktlichkeit sicherstellen. Pulker-Rohrhofer: "Der CAT ist nicht nur zuverlässig und schnell, er ist auch das erste schienengebundene Produkt Österreichs, das ein genau definiertes Kundenbedürfnis - nämlich den Nonstop-Transport zwischen Flughafen und Stadtzentrum - auf internationalem Niveau und preisgünstig erfüllt. Damit bedienen wir sowohl Geschäftsreisende und Kongresstouristen aus dem In- und Ausland, als auch Urlauber, die ihre Pauschalreise oder ihren Städtetrip mit dem CAT antreten oder fortsetzen wollen". Durch eine erste - bereits gestartete -provisorische Umgestaltung im Umfeld des City Check-In bis Anfang 2006 erwartet sich Pulker-Rohrhofer einen positiven Ausstrahlungseffekt auch auf den CAT.

CAT erwartet für 2005 um bis zu 100.000 Fahrgäste mehr als im Vorjahr

Mit 675.000 Fahrgästen von Jänner bis Oktober konnte nicht nur das Gesamtjahresergebnis 2004 bereits im vergangenen Monat übertroffen werden. Auch der Marktanteil ist in diesem Zeitraum von knapp acht auf über zehn Prozent gestiegen. "Mit der guten Passagierentwicklung beim CAT ist der Schienenverkehr gegenüber der Strasse auch im heurigen Jahr weiter im Vormarsch. Ebenso erfreulich ist, dass an Spitzentagen schon jetzt bis 3.500 Fahrgäste im CAT von oder zum Flughafen unterwegs sind", erklärt Mag. Friedrich Lehr Geschäftsführer des City Airport Train (CAT). "Insgesamt können wir unsere ursprünglich gestellte Prognose bis Jahresende nach oben korrigieren, wir erwarten für 2005 um bis zu 100.000 Fahrgäste mehr als im Vorjahr."

"Einchecken in der Stadt" - für 80 Prozent der Fluggäste in Wien möglich

Die Check-In Möglichkeit wird von der gesamten Star Alliance Group angeboten. Dazu gehören neben dem Home Carrier Austrian (mit Austrian Arrows und Lauda Air) auch die Fluglinien Lufthansa, Adria Airways, Air Canada, Air China, Air New Zealand, All Nippon Airways, Asiana Airline, Blue 1, British Midland (BMI), China Airlines, Croatia Airlines, LOT, Singapore Airlines, Spanair, TAP Air Portugal, Thai Airways, United Airlines, U.S. Airways und VARIG. Auch die Billigfluglinien NIKI und Air Berlin haben einen eigenen Check-In Schalter in der City. Mit den Fluglinien, die auch am City Check-In vertreten sind, wickelt der Flughafen Wien heute knapp 80 Prozent des gesamten Passagiervolumens ab.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Friedrich Lehr, MBA, Geschäftsführer CAT
Tel.: +43/1/7007-22052

Mag. Doris Pulker-Rohrhofer, Geschäftsführerin CAT
Tel.: +43/1/93000-33443

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOC0001