Österreichische Botschaft in Malta offiziell eröffnet

Wien (OTS) - Die österreichische Botschaft in Malta ist am Montag, 31. Oktober, im Rahmen einer feierlichen Zeremonie durch den Generalsekretär für auswärtige Angelegenheiten, Botschafter Johannes Kyrle, eröffnet worden. Die Permanent Secretary des maltesischen Außenministeriums, Botschafterin Cecila Attard-Pirotta, und mehr als 200 Gäste feierten die Eröffnung.

Österreich ist damit erstmals seit 1797, dem Ende der Präsenz des Malteser Ritterordens, in Malta resident vertreten. Als Botschaftsgebäude wurden die historischen Whitehall Mansions, den Befestigungsanlagen Vallettas gegenüberliegend, ausgewählt. Im selben Gebäude befinden sich auch die britische High Commission, die niederländische, spanische und neuerdings auch die portugiesische und irische Botschaft.

Bisher war die österreichische Botschaft in Rom in Malta mitbeglaubigt, die österreichischen Anliegen wurden durch Honorargeneralkonsul Michael Bianchi wahrgenommen, der auch in Zukunft die neue österreichische Botschaft unterstützen wird. In den letzten Jahren hatten sich die seit jeher guten bilateralen Beziehungen intensiviert, vor allem im Wirtschaftssektor. Sechs österreichische Banken haben Niederlassungen in Malta, die Flughafenbetriebsgesellschaft Wien ist am Malta International Airport beteiligt. In Zukunft könnten auch Projekte im Umwelt- und Energiesektor dazukommen. Angesichts dieser Verstärkung der Beziehungen und aufgrund des EU-Beitritts Maltas am 1. Mai 2004 fiel daher im Vorjahr die Entscheidung, eine eigene Botschaft in Malta zu eröffnen.

Rückfragen & Kontakt:

Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: (++43-5) 01150-3262
Fax: (++43-5) 01159-213
abti3@bmaa.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001