Prominente Jury vergibt Seniorenpreis: Einreichungen noch bis Jahresende möglich

ORF sucht engagierte Seniorinnen und Senioren für den "Greinecker Seniorenpreis 2005"

Wien (OTS) - "Senioren, die durch ihr Leben und Wirken zum Vorbild geworden sind" oder "Mitmenschen, die sich durch Leistungen für Senioren verdient gemacht haben" auszuzeichnen, lautet der Stiftungszweck des "Greinecker Seniorenpreises". Auch für 2006 initiiert der ORF wieder eine Preisvergabe des auf die Stiftung des Wieners Fritz Greinecker aus dem Jahr 1985 zurückgehenden "Greinecker Seniorenpreises" und sucht daher Personen, die sich vorbildlich für ältere Mitmenschen einsetzen.

5.000 Euro Preisgeld

Der "Greinecker Seniorenpreis 2005" ist mit 5.000 Euro dotiert. Jeder kann Einzelpersonen, Projekte oder Einrichtungen in ganz Österreich nennen und die Vorschläge noch bis 31. Dezember 2005 an den ORF, Kennwort: "Seniorenpreis", 1136 Wien, schicken. Eine dreiköpfige Jury - Kammerschauspieler, ORF-Stiftungs- und Publikumsrat Prof. Fritz Muliar, Rechtsanwalt Dr. Manfred Lampelmayer sowie Jörg Ruminak, Leiter der ORF-Abteilung "Humanitarian Broadcasting", - beurteilt die Einreichungen und nominiert den Preisträger. Die feierliche Preisvergabe erfolgt im Frühjahr 2006.

"Schöner leben" informiert

Auch das ORF-Magazin "Schöner leben" bittet in der Sendung am Sonntag, dem 6. November, um 17.05 Uhr in ORF 2 um weitere Einreichungen. Im Gespräch mit Barbara van Melle wird Valerie Rücker, eine engagierte Mitstreiterin für eine "Gesellschaft für alle Altersstufen", über ihre Arbeit im Interesse der Solidarität zwischen den Generationen berichten. Die bereits für ihr ehrenamtliches Wirken im Rahmen des "Vereins Wissensbörse" - einer Organisation, die den Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen den Generationen fördert -, mit dem Bundes-Ehrenabzeichen ausgezeichnete Seniorin wird dabei über ihr vielseitiges und abwechslungsreiches Leben, auch in der Pension, sprechen.

Gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken

Im Vorjahr ging der "Greinecker Seniorenpreis" an Doris Enzinger, vierfache Mutter und selbständige, ambulante Familienhelferin in Innsbruck, an die Tirolerin Maria Sturm für ihr ehrenamtliches Engagement im Seniorenhaus Krümmling sowie an den ehemaligen Obmann des Seniorenvereins Volders, Hans Rabl, auf dessen Initiative das Projekt "Alt und Jung in Volders" verwirklicht wurde.

Juror Jörg Ruminak: "Der soziale Zusammenhalt gerade mit älteren Mitmenschen, die niemanden haben, der sich um sie kümmert - weder im privaten noch im öffentlichen Umfeld - ist in unserer Gesellschaft nicht gerade ausgeprägt. Deshalb ist es uns besonders wichtig, Menschen und Institutionen vor den Vorhang zu holen, die sich auf diesem Gebiet besonders engagieren. Ihnen soll dieser 'Seniorenpreis' gewidmet sein - als Vorbild und Anregung für alle, sich verstärkt mit dieser gesellschaftlichen Aufgabe auseinander zu setzen."

Einreichungen für den "Greinecker Seniorenpreis 2005" können noch bis 31. Dezember 2005 an den ORF geschickt werden:

ORF
Kennwort "Seniorenpreis"
1136 Wien

Rückfragen & Kontakt:

ORF - Humanitarian Broadcasting
Christine Kaiser
(01) 87878 - DW 12422
http://kundendienst.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001