LR Schmid Heizkostenzuschuss von 176 Euro wird gewährt

Anträge ab 7. November möglich

Bregenz (VLK) - Menschen mit besonders geringem Einkommen erhalten auch diesen Winter einen Heizkostenzuschuss aus Mitteln des Landes, teilte Soziallandesrätin Greti Schmid heute, Dienstag, im Pressefoyer mit. Anträge können ab Montag, 7. November bei den Gemeindeämtern gestellt werden.
"Gerade angesichts der heuer so stark gestiegenen Mineralölpreise ist es wichtig, mit dem Heizkostenzuschuss den Schwächsten in der Gesellschaft gezielt zu helfen", betonte LR Schmid. Nicht zuletzt aufgrund der enormen Teuerung (bei Heizöl fast 30 Prozent seit Jänner 2005) wird der einmalige Zuschuss heuer von 150 auf 176 Euro pro Haushalt erhöht.

Der Heizkostenzuschuss soll jenen Menschen zu Gute kommen, die
- ein monatliches Einkommen haben, das nicht höher ist als der ASVG-Ausgleichszulagenrichtsatz (Alleinstehende: 630,17 Euro, Ehepaare/Lebensgemeinschaften: Euro 979,23 Euro);
- keine unterhaltspflichtigen Angehörigen haben, die einen entsprechenden Beitrag leisten könnten;
- kein verwertbares Vermögen haben.

Anträge auf Gewährung des Heizkostenzuschusses können von 7. November 2005 bis 27. Jänner 2006 beim zuständigen Wohnsitzgemeindeamt eingebracht werden. Das Geld wird von den Gemeinden sofort direkt ausbezahlt. Das Land wird den Gemeinden die aufgewendeten Beträge ersetzen.

Die Landesregierung bedankt sich bei den Gemeinden für die Unterstützung bei der Gewährung des Heizkostenzuschusses.
(gw)

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0016