VP-Tschirf: Wird BAWAG ein zweiter Fall "Konsum"?

Wien (OTS) - "Wenn sich Bürgermeister Häupl mit seiner heutigen Aussage 'die BAWAG Kreditvergabe an REFCO ginge ihn nichts an', jetzt aus seiner Verantwortung zu stehlen versucht, so sei er aufgefordert doch mit seinem persönlichen Wahlunterstützer, Johann Zwettler, Generaldirektor der Gewerkschaftsbank BAWAG, ein ernstes Wort zu reden. Im Sinne der kleinen Sparer und Anleger hat Häupl jedenfalls dafür Sorge zu tragen, dass es zu keinem zweiten Desaster kommt, wie dies vor einigen Jahren mit dem SPÖ Paradeunternehmen 'Konsum' der Fall war. Auch hier sind letztlich die Kleinanleger und die Gewerkschaftsmitglieder als Eigentümer zum Handkuss gekommen. Die Unternehmenskonstruktion der BAWAG ist gleich gelagert - auch hier sind einfache Gewerkschaftsmitglieder Eigentümer der Bank", so LAbg. Matthias Tschirf, ÖVP Wien Klubobmann und ÖAAB Landesobmann.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0006