ÖAMTC: Mopedauto von Zug erfasst

Lenker schwer verletzt

Wien (OTS) - Von einem Zug wurde Montagnachmittag in Scheibbs in Niederösterreich ein Mopedauto erfasst. Der ÖAMTC-Notarzthubschrauber flog den schwer verletzten Lenker ins Krankenhaus.

Der 30-Jährige dürfte auf einem durch eine Stopptafel abgesicherten, unbeschrankten Bahnübergang die herannahende Triebwagengarnitur übersehen haben. Das Microcar wurde von dem Zug erfasst und etwa 50 Meter weit mitgeschleift. Der Lenker, der schwere Kopfverletzungen erlitten hatte, wurde von der Feuerwehr aus dem Wrack geborgen und vom Team des Rot-Kreuz-Notarztwagens aus Scheibbs erstversorgt. Anschließend wurde er vom ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 15 ins Krankenhaus Amstetten geflogen. Der Lokführer und die Fahrgäste des Zuges blieben unverletzt.

(Schluss)
Heimo Gülcher

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0010