Neue Hauptfeuerwache für Döbling

Feuerwehr bestens gerüstet: 8 Mio. Euro Neu-Investitionen pro Jahr

Wien (OTS) - Die Hauptfeuerwache Döbling in der Würthgasse wurde um rund 6,5 Mio. Euro umgebaut und in einen Top-Zustand gebracht. "Eine tolle Investition in die Sicherheit", so Feuerwehrstadträtin Mag.a Renate Brauner anlässlich der Eröffnung am Montag, "denn die Hauptfeuerwache Döbling widmet sich nicht nur der Brandbekämpfung, sondern wartet und repariert alle Geräte für sämtliche Wiener Standorte. Außerdem ist sie für unsere Feuerwehrleute ein wichtiges Ausbildungszentrum." In Döbling werden alle Maschinisten und Kraftfahrer der Wiener Berufsfeuerwehr ausgebildet.

Im Mai 2003 wurde die Generalsanierung der Hauptfeuerwache Döbling in Angriff genommen. Der Umbau während des Vollbetriebs war eine enorme logistische Herausforderung und stellte eine zusätzliche Beanspruchung der im Dienst befindlichen Mannschaft dar. "Trotz der groß angelegten Umbauarbeiten wurde die Sicherheitsdienstleistung für die Bevölkerung im vollen Umfang erbracht!", sprach Brauner den in Döbling stationierten Florianijüngern ihr Lob aus.

Die Generalsanierung im Detail

Im ersten Geschoss wurden Offiziersbüros, Zugskommandanten- und Fahrmeisterkanzlei neu errichtet. Die neue Küche wurde im ersten Stock eingebaut. Anstelle der alten Küche im ersten Stock wurden Mannschaftsräume errichtet. Auch die in Döbling untergebrachte Gerätemeisterei wurde komplett saniert, im Wachegebäude und im Werkstättentrakt wurden Aufzüge eingebaut. Da die Hofeinfahrt für manche Großfahrzeuge zu niedrig war, musste die Fahrbahn abgesenkt werden.****

Die Hauptfeuerwache Döbling

Auf der Hauptfeuerwache Döbling versehen täglich 30 Feuerwehrleute Dienst. Der Mannschaft stehen ein Kommandofahrzeug, zwei Rüstlöschfahrzeuge, ein Universallöschfahrzeug, eine Drehleiter, eine Teleskopmastbühne und ein Sondergerätefahrzeug zur Verfügung. Weitere fünf Mitarbeiter warten und reparieren die Geräte der Wiener Feuerwehr in der Gerätemeisterei.

Feuerwehr bestens gerüstet: 8 Mio. Euro Neu-Investitionen pro Jahr

Mit dem Umbau der Hauptfeuerwache Döbling ist der Großteil der geplanten Sanierungen abgeschlossen. Die Generalsanierung der Zentralfeuerwache "Am Hof" und der Gruppenwache Simmering haben vor kurzem begonnen. In den vergangenen Jahren wurden nach und nach die Feuerwachen saniert bzw. neu errichtet. Seit 2001 wurde die Gruppenwache Neubau, die Hauptfeuerwache Favoriten und die Hauptfeuerwache Mariahilf generalsaniert, die Hauptfeuerwache Kaisermühlen wurde neu errichtet. Insgesamt flossen seit 2001 rund 19 Mio. Euro in die Sanierung bzw. Neuerrichtung der Feuerwachen. In neue Fahrzeuge wurden seit 2001 rund 22,5 Mio. Euro investiert. Zum Beispiel wurde heuer u.a. um rund 350.000 Euro ein neues LKW-Abschleppfahrzeug in den Dienst gestellt. Insgesamt wurden somit seit 2001 pro Jahr mehr als 8 Mio. Euro in Gebäude und Fahrzeuge der Feuerwehr investiert - und damit in die Sicherheit der Wienerinnen und Wiener.

Die Wiener Berufsfeuerwehr in Zahlen

Im vergangenen Jahr hat die Stadt Wien rund 110 Mio. Euro für die Feuerwehr aufgewendet. Über 33.600 Mal sind die Wiener Feuerwehrleute im Jahr 2004 zu Einsätzen ausgerückt - 92 Mal pro Tag, alle 14 Minuten einmal. 1.700 MitarbeiterInnen auf insgesamt 27 Feuerwachen sind 365 Tage im Jahr und rund um die Uhr für die Wienerinnen und Wiener im Einsatz. Die Feuerwehr verfügt über ca. 200 Fahrzeuge auf dem neusten Stand der Technik. (Schluss) hir

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Stefan Hirsch
Tel.: 4000/81231
Handy: 0664/431 10 13
hir@ggs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020