ÖDV-Pressekonferenz 21.10.2005: Erste AbsolventInnen des Lehrgangs "Berufsdetektiv-AssistentIn"

Wien (OTS) - Ein Jahr nach Beginn des Ausbildungslehrgangs "Berufsdetektiv-AssistentIn" kann der Österreichische Detektiv-Verband (ÖDV) eine Erfolgsbilanz ziehen.

Der vom ÖDV vor einem Jahr ins Leben gerufene Ausbildungslehrgang weckte am Arbeitsmarkt großes Interesse. Mehrere hundert Anfragen gingen dazu im ÖDV-Sekretariat ein. Im ersten Jahrgang wurden 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterrichtet. Erste Absolventinnen und Absolventen wurden vom ÖDV im Oktober 2005 zertifiziert.

Der Ausbildungslehrgang "Berufsdetektiv-AssistentIn" ist in fünf Module (Rechtskunde, Technik, Kriminologie 1, Kriminologie 2, Selbst-und Personenschutz) unterteilt. Die Gesamtdauer beträgt ein Jahr. Die Lehrveranstaltungen finden an Abend- und Wochenendterminen statt, sodass die Ausbildung auch berufsbegleitend erfolgen kann. Die Kosten für ein Ausbildungsmodul betragen 588 Euro inkl. USt.

Positiv wurde das Ausbildungsangebot des ÖDV vom AMS aufgenommen. Dienstnehmer im Sicherheitsgewerbe haben die Möglichkeit eine Förderung von bis zu zwei Drittel der Teilnahmekosten im Rahmen des Programms "Qualifizierungsförderung für Beschäftigte" zu erhalten.

Pressekonferenz mit AbsolventInnen des Lehrgangs am Freitag, 21.10.2005, 10 Uhr, Café Landtmann (1010 Wien, Dr. Karl Lueger Ring 4). U.A.w.g.

Österreichischer Detektiv-Verband (ÖDV)
Hauptstraße 110, 1140 Wien
www.oedv.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Maier
Tel.: 0676 554 75 23, presse@oedv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002