Neue Küche am Landesklinikum Donauregion Tulln

Kosten für Um- und Zubau betrugen 1,7 Millionen Euro

St. Pölten (NLK) - In den vergangenen drei Monaten wurde am Landesklinikum Donauregion Tulln die Küche erweitert und ausgebaut. Dieser Tage konnte das 1,7 Millionen teure Bauprojekt fertig gestellt werden.

Im Zuge des Um- und Zubaus der Krankenhausküche wurden der Bereich der Spüle, der Waagenpark und das Küchenlager sowie die Räume für das Personal erweitert. Zudem wurde ein zusätzlicher Kühlraum geschaffen. Komplett erneuert wurde auch die Personalspeisenausgabe.

Während der Umbauarbeiten war das 15-köpfige Küchenteam des Landesklinikums Tulln in einem Provisorium untergebracht. In dieser Zeit wurde die Verpflegung der PatientInnen und der MitarbeiterInnen, der StudentInnen des "Interuniversitären Department für Agrarbiotechnologie" (IFA Tulln), des Kindergartens, des Landesverbands des Roten Kreuzes sowie der Kunden von "Essen auf Rädern" auf Fertiggerichte umgestellt.

Nähere Informationen: Landesklinikum Donauregion Tulln, Dipl. KH-BW Lisbeth Fohringer, Telefon 02272/601-9555, e-mail lisbeth.fohringer@tulln.lknoe.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001