Die erste Million

Wien (OTS) - Im September 2005 hat derStandard.at zum ersten Mal
die Millionengrenze bei den Unique Clients überschritten. Exakt 1.028.434 (Quelle: ÖWA, Sept. 2005) unterschiedliche Computerprofile haben in diesem Monat Informationen von der Website abgerufen

Mit der ersten Million Unique Clients hat derStandard.at im 11. Jahr seines Bestehens einen weiteren wichtigen Meilenstein hinter sich gelassen. Im letzten Jahr war das Unternehmen - die Bronner Online AG - zum ersten Mal profitabel - genau 10 Jahre nachdem DER STANDARD als erste deutschsprachige Tageszeitung online ging.

Der Erfolg bei den UserInnen geht gegenwärtig Hand in Hand mit der kommerziellen Entwicklung. So war der September einer der erfolgreichsten in der Firmengeschichte. Immer mehr Unternehmen nutzen die Plattform für Ihre Werbezwecke. Vorbei sind die Zeiten, als Internetwerbung nur zur Initiierung von Onlinetransaktionen genutzt wurde, inzwischen wird immer mehr Imagewerbung online betrieben. Vor allem Konsumgüter und Autos erleben in diesem Jahr einen Boom. Auch der Stellenmarkt auf derStandard.at hat einen neuen Rekord aufgestellt: Über 1.000 Firmen haben im letzten Jahr die Plattform zur Personalsuche genutzt und qualifizierte Bewerber gefunden. In Summe wird damit über alle Geschäftsbereiche hinweg eine Umsatzsteigerung von bis zu 50% erwartet.

Für das Jahr 2006 sind zahlreiche Erweiterungen des redaktionellen Angebots geplant, den Anfang macht ein eigener Wein-Channel, der bereits Anfang November startet. Weiters, verrät Mag. Gerlinde Hinterleitner, Vorstand der Bronner Online AG, wird es einen neuen "Meinungs"-Schwerpunkt geben, in dem die Meinungen der UserInnen und die Kommentare der RedakteurInnen gesammelt abrufbar sind.

Rückfragen & Kontakt:

Bronner Online AG
http://derStandard.at
Mag. Alina Wolff
Tel.: 01 - 53 170 463
alina.wolff@derStandard.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005