Oxonitsch: Auch Kaufkraftstudie beweist: Wien ist Spitze!

Schlechtreden Wiens seitens der Opposition durch Fakten neuerlich widerlegt

Wien (SPW-K) - "Wien ist Spitze! Das beweist auch die Kaufkraftstudie für Wien. Sie bestätigt nicht nur den Fleiß der Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt, sondern auch die Leistungen der Wirtschaftspolitik der Stadtregierung. Wien liegt demnach in den wesentlichsten Kategorien klar vorn. Die Wienerinnen und Wiener verfügen über das höchste Einkommen, die mit Abstand höchste reale Kaufkraft, sie können sich mehr leisten als die BewohnerInnen anderer Bundesländer - und das gleichzeitig bei durchaus fairen Gebühren für Infrastrukturleistungen seitens der Stadt. Bemerkenswert ist zudem, dass Wien, wie heute bekannt gegeben worden ist, hinsichtlich der Kaufkraft auch klar vor München liegt", stellte Freitag der Vorsitzende des Wiener SPÖ-Gemeinderatsklubs, Christian Oxonitsch, in einer Reaktion auf die Studien-Ergebnisse fest.

Die für Wien so erfreulichen Ergebnisse seien umso bemerkenswerter, so der SP-Klubchef weiter, weil die Oppositionsparteien im Wiener Rathaus ständig Wien schlecht zu reden versuchen. Oxonitsch: " Die Fakten sehen in Wirklichkeit ganz anders aus. So kommt die Studie -entgegen den Behauptungen der Opposition - zum Schluss, dass die Betriebskosten für Müll und Kanal eher günstig und auch die Mieten für eine Großstadt moderat sowie die Preise in der Gastronomie eher günstig wären. Nach den vor wenigen Tagen veröffentlichten, hervorragenden Ergebnisse für Wien in einer internationalen Studie über einen Lebensqualitätsvergleich in 127 Städten weltweit, bestätigt auch die Kaufkraftuntersuchung, dass Wien tatsächlich mehr kann als die meisten anderen Städte und Bundesländer", schloss Oxonitsch. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Tel.: (01) 4000-81923

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003