Industrie begrüßt Aufnahme der EU-Beitrittsgespräche mit Kroatien als "richtig und wichtig"

IV-GS Beyrer: Wachstumsmarkt für heimische Unternehmen - Chancen und Rechtssicherheit für österreichische Betriebe verbessern sich durch Beitrittsperspektive weiter

Wien (OTS) - (PdI) Die Industriellenvereinigung (IV) begrüßt die Aufnahme der EU-Beitrittsverhandlungen mit Kroatien in der vergangenen Nacht als "Meilenstein beim Zusammenwachsen des zentral-und osteuropäischen Wirtschaftsraumes". "Wir hoffen, dass die Verhandlungen gut verlaufen und baldestmöglich zu einem positiven Ergebnis führen", so IV-Generalsekretär Mag. Markus Beyrer heute, Dienstag. Kroatien sei für heimische Unternehmen ein wichtiger Markt, Österreich führe in Kroatien bei den ausländischen Investitionen, betonte der Generalsekretär. Ein EU-Beitritt werde die ausgezeichneten bilateralen Wirtschaftsbeziehungen weiter vertiefen.

"Mit der Perspektive eines baldigen EU-Beitritts verbessern sich die Chancen für österreichische Unternehmen und vor allem die Rechtssicherheit beträchtlich", so Beyrer. Es sei allen zu gratulieren und danken, die sich für die Aufnahme der Verhandlungen erfolgreich eingesetzt haben. Die IV arbeite seit Jahren an der Unterstützung und der Intensivierung der wirtschaftlichen Kontakte nach Kroatien. Mit einem bilateralen Kooperationsabkommen sind die IV und der kroatische Industrieverband HUP bereits seit 1997 Partner. "In Zukunft werden wir unseren kroatischen Schwesterverband natürlich noch stärker in die Mitteleuropa-Kooperation der IV mit unseren tschechischen, slowakischen, ungarischen und slowenischen Partnern einbinden", sagte Beyrer.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
Tel.: (++43-1) 711 35-2306
Fax: (++43-1) 711 35-2313
info@iv-newsroom.at
http://www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0002