wahlkabine.at sehr gefragt

"Online-Wahlhilfe" von Donau-Universität Krems und Netbase schon über 75.000-mal im Einsatz

Krems (OTS) - Die Landtagswahlen im Burgenland und in Wien stehen noch aus, doch schon jetzt kann das Projekt wahlkabine.at eine beeindruckende Zwischenbilanz ziehen: Über 75.000-mal klickten sich interessierte Wähler im Internet bisher durch die Fragen zu aktuellen politischen Themen in der Steiermark, im Burgenland und in Wien.

Die Internet-Wahlkabine ermöglicht den Nutzern, ihre eigenen Standpunkte mit den abgefragten Positionen der Parteien - zu Themen wie Bank Burgenland, Direktdemokratie oder Ausländerwahlrecht - zu vergleichen. Entwickelt und umgesetzt wurde wahlkabine.at von der Wiener Netzkultur-Plattform Netbase und der Donau-Universität Krems.

"Offenbar haben viele Wähler großes Interesse, sich mit politischen Themen auseinanderzusetzen", freuen sich Netbase-Geschäftsführer Martin Wassermair und der Kremser Politikwissenschaftler Peter Filzmaier über den großen Zuspruch. Genau darauf ziele das Projekt ab: "Es geht nicht um eine Wahlempfehlung, sondern im Sinne der Politischen Bildung darum, gerade junge Menschen spielerisch in Kontakt mit der Politik zu bringen."

Die Online-Wahlhilfe ist noch bis zu den Gemeinderats- und Landtagswahlen am 23. Oktober in Wien unter http://wahlkabine.at zu finden. Dort werden auch die Methode, die Quellenbasis sowie das fachkundige Team hinter dem Projekt vorgestellt. (04.10.05)

Rückfragen & Kontakt:

Peter Filzmaier
Donau-Universität Krems
Tel.: 0676/615 23 16
peter.filzmaier@donau-uni.ac.at
www.donau-uni.ac.at

Martin Wassermair
Netbase
Tel.: 0676/309 49 86
wassermair@t0.or.at
www.netbase.org

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DUK0001