Hintner an Kadenbach: Nicht raunzen, sondern für Niederösterreich arbeiten!

Rekordstand mit 550.000 Beschäftigten in Niederösterreich - Initiativen des Landes am Arbeitsmarkt sind erfolgreich

St. Pölten (ONÖI) - "Einmal im Monat aus der Versenkung aufzutauchen und die Lage am Arbeitsmarkt zu kommentieren, ist zu wenig. Anstatt im Monatsrhythmus zu raunzen, sollte die SP NÖ sich lieber einmal selbst einbringen und für Niederösterreich arbeiten", sagt VP-Landtagsabgeordneter Hans Stefan Hintner zu SP-Kadenbach.

"In Niederösterreich gibt es derzeit einen Rekordbeschäftigungsstand von 550.000. Mit unseren Initiativen wollen wir Arbeitssuchende mit jenen Unternehmen zusammenführen, die über offene Stellen verfügen. Ein erfolgreiches Beispiel dafür ist Job konkret mit 1.500 Teilnehmern und einer Trefferquote bei den Vermittlungen mit 91 Prozent", so Hintner.

"Auch die NÖ Bildungsförderung mit 2.640 Euro Unterstützung für jeden Arbeitnehmer, der sich fortbilden will, die NÖ Lehrlingsbeihilfe und das NÖ Lehrlingsauffangnetz sind weitere erfolgreiche Beispiele für unsere Initiativen am Arbeitsmarkt", betont Hintner.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002