Aviso: Pressekonferenz "Fahrsicherheit für Berufskraftfahrer", morgen, 4. Oktober in Teesdorf bei Baden

ÖAMTC präsentiert gemeinsam mit WKÖ und ÖGB optimale Fahrer-Weiterbildung für Berufskraftfahrern

Wien (OTS) - Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Verbesserung der Lenkerausbildung von Berufskraftfahrern ist dem ÖAMTC, aber auch den Arbeitgeber- und Arbeitnehmer-Vertretern WKÖ und ÖGB, ein wesentliches Anliegen. In Zukunft soll es laut einer EU-Richtlinie eine Berufskraftfahrer-Ausbildung mit einem möglichst hohen Niveau der Ausbildungsinhalte geben.

Der ÖAMTC ist mit seinen Fahrsicherheitstrainings ein kompetenter Partner der österreichischen Wirtschaft und trainiert in seinen nach dem neuesten Stand der Technik ausgerüsteten neun Fahrsicherheitszentren in ganz Österreich schon seit über zwanzig Jahren Lkw-, Bus- und Tankwagenfahrer - in Spezialtrainings für ihren "mobilen Arbeitsplatz", mit großem messbaren Erfolg für die Verkehrssicherheit.

Der Club ist dabei bestrebt seine Fahrer-Weiterbildung immer auf höchstem Niveau und neuestem Stand der Technik durchzuführen. Daher hat er auch jetzt neue Trainingselemente in seinem Programm: Einen spektakulären, von vier Schülern der HTL Mödling im Rahmen eines Matura-Projektes entwickelten, Lkw-Überschlagssimulator mit drehbarer Lkw-Fahrerkabine. Außerdem ein weltweit einzigartiges digitales Video-System zur Dokumentation der Trainingsfahrt aus allen Blickwinkeln und einen Kipp-Sattelanhänger mit Stützrädern, um die Ladungssicherung optimal zu demonstrieren.

Der ÖAMTC lädt herzlich ein zur Pressekonferenz und präsentiert die optimale Fahrer-Weiterbildung für Berufskraftfahrer, wie sie ab 2006 gesetzlich verankert sein soll,

morgen, Dienstag, den 4. Oktober 2005 um 10.30 Uhr
im ÖAMTC-Fahrsicherheitszentrum Teesdorf bei Baden (NÖ).

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Dkfm. Hans Peter Halouska, Generalsekretär des ÖAMTC
  • KR Renate Römer, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich
  • Mag. Renate Czeskleba, Leiterin des ÖGB-Referates Humanisierung, Technologie und Umwelt
  • Franz Wurz, Leiter der ÖAMTC-Fahrsicherheitszentren
  • Gerhard Blümel, Leiter der ÖAMTC-Lkw-/Bus-Fahrsicherheit

Achtung Bild- und TV-Redaktionen! Sie können "live" miterleben, wie dramatisch sich Überschläge beim Lkw oder eine schlechte Ladungssicherung auswirken können.

Das ÖAMTC-Fahrsicherheitszentrum Teesdorf erreichen Sie über die Süd Autobahn (A2) bis zur Abfahrt Traiskirchen und dann vier Kilometer weiter auf der B 17 Richtung Wr.Neustadt.

Mit freundlichen Grüßen
Hannes Kerschl
ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Hannes Kerschl
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0002