BZÖ-Grosz: Kärntner Verhältnisse würden der Steiermark gut tun

Stimmung ist für Michael Schmid und das BZÖ Steiermark ausgezeichnet

Graz (OTS) - "Dort wo das BZÖ Verantwortung trägt, geht es den Menschen gut. Das symbolisieren wir auch mit unserem neuen Plakat, mit dem wir unser oranges Wahlkampffinale für die letzten neun Tage bis zur Landtagswahl starten", so der steirische BZÖ-Chef Gerald Grosz bei der heutigen Pressekonferenz. Mit Spitzenkandidat Michael Schmid und BZÖ-Chef Landeshauptmann Jörg Haider auf den Plakaten geht das BZÖ Steiermark in die letzte Woche bis zum 2. Oktober.

"Jörg Haider hat in Kärnten gezeigt, wie eine Politik mit Hausverstand funktioniert. Kärnten investiert in den Wirtschaftsstandort, anstatt in einer Tierparkaffäre zu versinken. Kärnten senkt die Strompreise, anstatt Millionen an Abfertigung an ESTAG-Vorstände zu zahlen. Kärnten öffnet die Landestankstellen und entlastet die Autofahrer, anstatt bei der Wegelagerei der Treibstoffkonzerne untätig zuzusehen. Unser Nachbarbundesland steht einfach besser da - diese Verhältnisse würden auch der Steiermark gut tun", so Grosz weiter.

Der BZÖ-Chef will diese Erfolge jetzt in der Steiermark mit Michael Schmid, dem Spitzenkandidaten der Liste 7 "Michael Schmid und das BZÖ Steiermark", fortsetzen und das Land wieder nach vorne bringen, so Grosz: "Wir werden das auch schaffen. Die gute Stimmung bei unserer Zukunft Steiermark-Tour quer durch alle Bezirke hat uns in unserer Arbeit für die Zukunft der Steiermark bestärkt."

Weiters wurde heute bei der Pressekonferenz auch die neue Homepage www.meisteiermark.at präsentiert. Dort sind alle aktuellen Nachrichten, Termine und die Positionen des BZÖ Steiermark abrufbar. Außerdem gibt es von den Kandidaten Videobotschaften.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Steiermark
Mobil: 0676/8666-2676
Tel.: 0316/877-2676

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003