BZÖ-Grosz: Steirische Gewerkschaftsfunktionäre wollen Treibstoffpreissenkung verhindern

Erfolgreiche BZÖ-Aktion wird weitergeführt

Graz (OTS) - "Die heutige Störaktion der Gewerkschaft gegen die Senkung der Treibstoffkosten ist entlarvend und arbeitnehmerfeindlich. Nun wurde die wahre Fratze einiger Gewerkschaftsfunktionäre sichtlich, die unsere Autofahrer und Pendler nur weiterhin schröpfen wollen. Die hiesigen Gewerkschaftsfunktionäre haben mit ihrer billigen parteipolitischen Aktion einmal mehr bewiesen, dass ihnen die Senkung der Treibstoffpreise für alle Steirerinnen und Steirer nichts wert ist", so der steirische BZÖ-Bündnisobmann Gerald Grosz am Donnerstag. "Im Gegenteil, die hoch dotierten Funktionäre der Gewerkschaft leben von der Weiterführung der Probleme und nicht von der Behebung. Das wurde heute einmal mehr ersichtlich. Stattdessen die Herren Gewerkschaftsfunktionäre endlich ihren Hirnschmalz einsetzen und ihre Ärmel hochkrempeln, um die Entlastung der Autofahrer und Pendler herbeizuführen, versuchen diese die Entlastungswelle von Hubert Gorbach zu verhindern."

"Ich bin stolz, dass Landeshauptmann Haider mit der Öffnung der Landestankstellen sehr wohl bewiesen hat, wie man mit logischem Hausverstand schnell und unbürokratisch die Preise senken kann. Vizekanzler Hubert Gorbach wird sich auch gegen die ewig gestrigen Gewerkschaftsfunktionäre durchsetzen, die hier auf Kosten der Autofahrer gegen die Interessen der Arbeitnehmer unseres Landes agieren", so Grosz.

"Wenn einzelne hoch bezahlte Gewerkschaftsfunktionäre meinen mit ihrer entlarvenden Störaktion die vom BZÖ eingeleitete Entlastungswelle für Autofahrer zu verhindern, dann haben sie sich gewaltig getäuscht", so Grosz weiter.

Postbustankstellen sollen genauso wie die Kärntner Landestankstellen einen verbilligten Sprit anbieten. Wenn diese einzelnen versprengten und ewig gestrigen Gewerkschaftsfunktionäre einmal etwas tun wollen, dann sollen sie Klasnic, Voves und Schöggl auffordern, dass die steirischen Landestankstellen geöffnet werden. Das BZÖ Steiermark wird auch gegen den Widerstand dieser Tugendterroristen die nächsten vier Diskonttankstellen für die Entlastung der Steirerinnen und Steirer öffnen. Bis heute konnten durch die BZÖ-Aktion bis zu 50.000 Liter vergünstigt abgegeben werden.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Steiermark
Mobil: 0676/8666-2676
Tel.: 0316/877-2676

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001