Spritpreise- LR Dörfler: Kärnten zeigt vor, dass Öffnung der Landestankstellen funktioniert!

Darabos herzlich nach Kärnten eingeladen - Kärntner SPÖ unterstützt orange Billigdiesel-Aktion

Klagenfurt (OTS) - Mit Verwunderung nimmt der freiheitliche Landesrat Gerhard Dörfler (BZÖ) die Kritik des sozialistischen Bundesgeschäftsführers Norbert Darabos zur Kenntnis, der Haiders Vorschlag, die Landes- und Bundestankstellen zu öffnen, als "absurd" bezeichnet hatte.

Dörfler: "Wir haben in Kärnten seit einem Jahr alle Landestankstellen für unsere Autofahrer geöffnet und damit riesigen Erfolg! Kärnten hat dadurch den billigsten Sprit Österreichs! 12 Millionen abgegebene Liter und die Unterstützung dieser orangen Billigdiesel-Aktion durch ihren Parteikollegen Peter Ambrozy geben uns recht, Herr Darabos!"

Daher lade er den SPÖ-Bundesgeschäftsführer nach Kärnten ein, damit dieser sich selbst von Machbarkeit und Erfolg der Öffnung der Landestankstellen überzeugen könne, so Dörfler.
In einem Jahr hätten die Kunden der Kärntner Landestankstellen bereits 12 Millionen Liter getankt. Da der offerierte Preis um, mindestens 5 Cent günstiger sei, hätten sich die Kunden der Landestankstellen in Summe bereits 5 Millionen Euro erspart, führte Dörfler aus.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002