Weltneuheit auf der IFA: Live 3D-TV ohne Brille

Newsight (derzeit noch Opticality/X3D Technologies) ebnet den Weg in eine neue Fernsehdimension

Paris / Jena (OTS) - Besucher der IFA Berlin können die TV-Zukunft erleben: live übertragenes 3D-Fernsehen ohne Brille. Der Newsight GmbH (derzeit noch Opticality/X3D Technologies) ist es in Kooperation mit den Unternehmen Grundig und 3D-Image Processing (3D IP), Live-Stereoaufnahmen - analog zum menschlichen Auge - auf einem autostereoskopischen 3D Display in mehr als zwei Ansichten darzustellen.

"Diese Entwicklung bedeutet eine Revolutionierung der Unterhaltungselektronik", kommentiert Jay Bingle, Chairman & CEO von Newsight. "Wir öffnen die Tür zu einer völlig neuen Stufe des Fernsehens - vergleichbar mit dem Übergang vom Schwarzweiß- zum Farbfernsehen in den Sechzigern." Bereits in der Vergangen-heit hatte sich die IFA als die Messe positioniert, auf der die Meilensteine des Fernsehens erstmals einer breiten Öffentlichkeit präsentiert wurden:
1967 das Farbfernsehen, 1983 der erste Stereo-Farbfernseher. 2005 der Übergang zum brillenlosen live 3D-TV.

Bisher musste 3D-Material in einer aufwändigen Nachbearbeitung speziell aufbe-reitet werden, damit ein 3D-Effekt ohne Brille möglich wurde. Durch die bahnbrechende Entwicklung von Newsight/3D-IP/Grundig ist es nun möglich Szenen aufzunehmen und sie in 3D zu übertragen -in Echtzeit und ohne Brille. Dies eröffnet ein völlig neues Fernseherlebnis, von Sportereignissen bis Reality TV. In die Wohnzimmer wird der 3D-Fernseher voraussichtlich in den nächsten Jahren Einzug halten, abhängig von Infrastruktur und anderen Gegebenheiten. Geplant ist als ersten Meilenstein ein Spiel während der Fußball-WM an einem speziellen Ort live in 3D zu übertragen.

Die Innovation basiert auf der Fähigkeit, 3D mit einer einzigen hochauflösenden Stereokamera zu filmen in Kombination mit der Echtzeitbearbeitung. In der Ver-gangenheit wurde solcher 3D-Inhalt gewöhnlich mit acht oder manchmal zwei Kameras gefilmt und dann für zeitverzögertes off-line Playback bearbeitet. Nun wird mit einer hochauflösenden 1920x1080 (HDTV) professionellen Stereokame-ra, ausgestattet mit der speziellen Hardwarelösung Black Betty, entwickelt von der Firma 3D-IP, eine Szenerie live in zwei Ansichten aufgenommen. Die beiden Bildströme werden zu einem Konverterchip weitergeleitet, der die 3D-Szene vir-tuell nachbildet und daraus in Echtzeit mehrere Perspektiven generiert. Schließlich werden acht Stereo-Ansichten generiert, miteinander kombiniert und auf dem Grundig Tharus 3D Fernsehgerät gezeigt. "Diese technischen und menschlichen Herausforderungen, welche zum Durchbruch geführt haben, war dank unserer führenden Fachleute möglich" sagte Paul-Louis Meunier, Geschäfts-führer von Newsight GmbH.

Ein speziell für den Tharus entwickelter Filter von Newsight wird in diesem han-delsüblichen Fernsehapparat von Grundig integriert. Das auf diese Weise entstehende 3D-Display stellt die acht Bilder gleichzeitig dar und strahlt diese in mehrere Richtungen ab, so dass die Augen der Betrachter jeweils unterschiedli-che Perspektiven wahrnehmen. Die sonst übliche 3D-Brille ist überflüssig: die 3D-Bilder sind mit bloßem Auge sichtbar. Der Zuschauer erlebt die am Bildschirm dargestellte Welt wie sie in der Wirklichkeit ist - live und dreidimensional - nicht flach.

Über Newsight GmbH
Newsight GmbH (derzeit noch Opticality/X3D Technologies) ist der weltweite Vor-reiter in alternativen visuellen Lösungen. Durch die Kombination innovativer Entwicklungen aus sowohl dem Medien- als auch dem Technologiebereich des Unternehmens hat Newsight eine im Wettbewerb einzigartige Produktpalette an digitalen Bildschirmlösungen geschaffen.
Newsight Media Solutions entwickelt individuell anpassbare, handelsbasierte Nar-rowcast-Netzwerke mit 2D und 3D digitalen Bildschirmen. Dies wird unterstützt durch Newsight Technologies, die mit ihrer patentierten brillenlosen 3D-Technologie weltweit führend ist.

Weitere Informationen unter www.newsight.com.

Weitere Informationen über Grundig unter www.grundig.com

Rückfragen & Kontakt:

X3D Technologies GmbH
Manuela Fischer
++49 3641 488 263
m.fischer@newsight.com

MS&L
Dr. Simone Metzger
++49 6171 5887 48
simetzger@mslpr.de

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0009