Hochwasser: Kriseninterventions-Teams in ganz Tirol verstärkt im Einsatz - auch für die Helfer

Über 100 Kriseninterventionexperten stehen bereit - für Betroffene und Helfer

Innsbruck (Rotes Kreuz) - Besonders die Kriseninterventionsteams
des Roten Kreuzes sind zur Zeit verstärkt im Einsatz. "Es werden immer mehr KIT-Mitarbeiter in den am stärksten betroffenen Gebieten angefordert," so Univ. Prof. Dr. Barbara Juen, die leitende Psychologin des Roten Kreuzes in Österreich. "Jetzt, wo das Ausmaß der Schäden immer klarer wird, benötigen nicht nur die unmittelbar Betroffenen psychische Betreuung.
Auch für die Einsatzkräfte stehen unsere Experten bereit, die sich um die Stressaufarbeitung nach diesen belastenden Einsätzen kümmern."

Zur Zeit stehen über 100 KIT-Mitarbeiter des Roten Kreuzes in Tirol zur Verfügung.

Weitere Infos und ONLINE-Spendemöglichkeiten unter www.t.roteskreuz.at

Spendenmöglichkeiten für die Hochwasseropfer in Tirol: 2.345.000, PSK 60000 Kennwort: Hochwasser Tirol!

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Rotes Kreuz
Landesverband Tirol
Mag. Fritz Eller
Tel: 0512/33 603
Mobil: 0664/100 76 91
E-Mail: fritz.eller@t.roteskreuz.at
www.t.roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001