Alpbach: Platter-PK zum Thema Bundesheer, Wissenschaft und Forschung

Reform des Bundesheeres bringt Neuerungen für die Forschung im Bundesheer

Wien (BMLV) - Verteidigungsminister Günther Platter wird am kommenden Montag, 29. August 2005, gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Wissenschaftskommission, Univ. Prof. Wolf Rauch und dem Stiftungsprofessor des vom Verteidigungsministerium installierten Lehrstuhls für europäische Sicherheitspolitik an der Universität Innsbruck, Univ. Prof. Alexander Siedschlag, eine Pressekonferenz zum Thema "Bundesheer, Wissenschaft und Forschung" geben.

Das österreichische Bundesheer nimmt in der Forschungs- und Bildungslandschaft Österreichs eine bedeutende Position ein. In vielen Bereichen betreibt das Verteidigungsministerium selbst Forschung und Entwicklung. Dabei spielt die Kooperation von Wirtschaft mit Wissenschaft und dem Bundesministerium für Landesverteidigung in Zukunft eine noch wichtigere Rolle.

Die Reform des Bundesheeres bringt auch eine Neuausrichtung der Forschung im Bundesheer mit sich. Zusätzliche Synergien sollen geschaffen, der nationale und internationale Austausch von wissenschaftlichen Ergebnissen weiter intensiviert werden. Auch die Chancen für Österreich durch eine verstärkte Teilnahme an europäischen Forschungsstrukturen werden bei dem Pressegespräch thematisiert.

Pressekonferenz: Bundesheer, Wissenschaft und Forschung
Ort: Hotel Alphof, Presseraum
Zeit: Montag, 29. August 05, 11.00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001