Ehrenamtlichte Geistliche klären auf

Schauspieler und Prof., Magister der Künste Erich Göller eröffnete gelbes Zelt der ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche in Wien

Wien (OTS) - Die gelben ehrenamtlichen Helfer der Scientology
Kirche waren diesmal nicht im Katastropheneinsatz, sondern standen mit ihrem gelben Zelt an der U-Bahnstation Spittelau, wo sie zahlreichen Mitmenschen Informationen und Hilfe anboten und gaben. Das Echo und die angenommene Hilfe war enorm.

Es ist für mich eine große Ehre das gelbe Zelt im 19. Bezirk von Wien zu eröffnen. Ich stehe hier als Schauspieler und als Lehrer an einer Kunstuniversität, aber in erster Linie als Ehrenamtlicher Geistlicher, der mit den Werkzeugen von L. Ron Hubbard vielen meiner Studenten im Leben weitergeholfen hat. Es ist ein Grundanliegen von mir, zu helfen, das ja allen Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche zu eigen ist.

So wünsche ich den Menschen des 19. Bezirkes eine interessante neue Begegnung mit den Ehrenamtlichen Geistlichen der Scientology Kirche in Wien.Mit diesen Worten eröffnete der Schauspieler Prof.Mag Erich Göller das gelbe Zelt.

Die Geistlichen verteilten Broschüren, die über Drogen, deren Wirkung und deren Missbrauch Aufklärung geben, stellten das neue Programm "Jugend für Menschenrechte" vor und klärten ausführlich über die grundlegenden Probleme der heutigen Gesellschaft wie Kriminalität, mangelnde Kommunikation, Diskriminierung, Unterdrückung, Analphabetentum, den Zerfall zwischenmenschlicher Beziehungen, die Zerstörung von Ehe und Familie, auf.

Sie demonstrierten gleich vor Ort die Wirksamkeit und Nützlichkeit von geistigen Beiständen - sogenannten "Assists" einem sehr interessierten Publikum.

Beistände sind Scientology-prozesse, (Anweisungen und Aktionen), die sich an den Geist, das Wesen selbst, wenden und damit einen breiten Bereich von Zuständen, die damit in Verbindung stehen, in Ordnung bringen. z.b Nach Unfällen, bei Schmerzen, nach Operationen, bei emotionalen Belastungen... , bringt man die Leute wieder dazu sich in ihrer gegenwärtigen Umgebung zu orientieren, indem man sie auf die Objekte und Gegenstände in ihrer unmittelbaren Umgebung schauen läßt, bis sie in diese mit vollem Bewusstsein und Wohlbefinden zurückgekehrt sind.

Die Beistände bilden einen wichtigen Teil der Arbeit eines ehrenamtlichen Geistlichen.

Einige Hilfesuchende kamen mit körperlichem Leid an und stellten fest, dass ihnen durch einen spirituellen Beistand Erleichterung verschafft werden konnte. Ehepaare, die Probleme in der Ehe oder Schwierigkeiten in der Familie hatten, fanden die Lösungen, die sie brauchten, in Büchern L. Ron Hubbards. Andere, die im Leben nicht erfolgreich waren, erfuhren, dass es eine Technologie gibt, die ihnen dabei helfen kann, ihre Ziele zu erreichen. Für einige war es die Hubbard-Studiertechnologie, für andere war es die Technologie zur Erkennung der Unterdrückung, um dem Leben wieder mutiger ins Auge sehen zu können.

Es gibt eine Fülle von Technologien, die L. Ron Hubbard für alle Menschen entwickelt und aufgeschrieben hat, um Menschen zu helfen, und man kann - wie diese Menschen auch entdeckten - ganz gleich, was das Problem oder die Schwierigkeit ist, etwas tun, um es bzw. sie zu lösen.

Seit dem furchtbaren Erlebnis am "Ground Zero", ist ein Ehrenamtlicher Scientology Geistlicher bei jedem Einsatz der städtischen Feuerwehr von Los Angeles auf dem Wagen fixe Institution.

Unverzüglich nach der Tsunamiwelle in Südostasien ließen über 500 Ehrenamtliche Geistliche in 11 Ländern alles stehen und liegen, um den Zehntausenden von Menschen in den betroffenen Regionen zu Hilfe zu eilen.

Teams von Ehrenamtlichen Scientology-Geistlichen haben der Polizei und dem Notfallpersonal auch nach den Terroranschlägen in London am 7 Juli und nach dem versuchten 2.Terroranschlag geholfen.

Sie waren unmittelbar nach den Bombenanschlägen zur Stelle.

Die Ehrenamtlichen arbeiteten eng mit anderen Notfallsdiensten und Freiwilligenorganisationen zusammen.

Die gelben Helfer sind überall, wo sie gebraucht werden. Rasch und unbürokratisch stellen sie sich in den Dienst derjenigen, die ihre Hilfe benötigen. Und diese Welt braucht viele Helfer.

Für mehr Informationen klicken sie bitte auf:

www.ehrenamtlichergeistlicher.org

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro Scientology Kirche Österreich
Sonja Henkel und Angelika Thonauer
Tel.: 01/522 36 18-0 und 01/604 45 64
office@celebrity-centre.at
http://www.scientology.co.at und http://www.volunteerministers.org
www.ehrenamtlichergeistlicher.org

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001