Sonnenschirme statt Pferdeleid: Angebot des Österreichischen Tierschutzvereins an die Wiener Fiaker!

Wien (OTS) - Pferde haben in einer Großstadt nichts zu suchen! Der heiße Asphalt gefährdet ihre Thermoregulation und der permanente Lärm führt zu starkem Stress. Wiederholt hat der Österreichische Tierschutzverein deshalb die Abschaffung des "Anachronismus Fiaker" gefordert. Städte wie London oder Paris sind bereits mit gutem Beispiel vorangegangen.

Doch in Wien wird den Tieren sogar der elementarste Schutz gegen die Sommerhitze verweigert: Die Errichtung von Sonnendächern wurde aus Gründen des Denkmalschutzes abgelehnt.

Um das Leid der Tiere zu lindern unterbreitet der Österreichische Tierschutzverein nun folgenden Vorschlag:
Der Verein würde für die nächste Saison 150 Sonnenschirme mit einem Durchmesser von 2,50 Metern zur Verfügung stellen. Im Gegenzug müssten sich die Fiaker vertraglich verpflichten, diese Schirme während der Sommermonate mitzuführen und am Standplatz tiergerecht zu benützen.

Gefordert ist aber auch die Gemeinde Wien, die das Vorhaben rechtlich absegnen muss. Mag. Roman Kopfer, operativer Geschäftsführer des Österreichischen Tierschutzvereins, lädt die Verantwortlichen beider Seiten daher zu Gesprächen ein.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Tierschutzverein
Mag. Roman Kopfer
Tel.: 01 / 897 33 46; 0664/4521694

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001