Das Generali open presented by betandwin.com hat Trendwende geschafft!

Generali lässt sich in der Frage der Vertragsverlängerung alle Optionen offen

Kitzbühel (OTS) - Das Generali open presented by betandwin.com hat nach einigen schwierigen Jahren die Trendwende geschafft. "Wir haben heuer um 5000 Tageskarten mehr abgesetzt als im vergangenen Jahr, haben mehr VIP-Tickets verkauft, konnten den Umsatz im Trade Village erheblich steigern und haben dadurch eine höhere Zufriedenheit bei Sponsoren und Ausstellern erreicht", lautete die erfreuliche Bilanz von Turniermanagerin Sandra Reichel.

"Zudem haben wir es geschafft, neue Sponsoren für das Turnier zu gewinnen und durch gelungene Side-Events wie das Showtennis auf dem Hahnenkamm und die Gala anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des Kitzbüheler Turniers ein größeres mediales Echo zu erreichen", ergänzte KTC-Präsident Gerhard Priglinger. "Dazu haben wir sportlich hoch stehende Matches gesehen, die das Publikum begeistert haben. Ich denke dabei nur an das Semifinale zwischen Fernando Verdasco und Nicolas Massu, das alles geboten hat, was den Tennissport so faszinierend macht", so Priglinger.

Die Veranstalter des Generali open presented by betandwin.com haben also die Weichen für den Start in eine erfolgreiche Zukunft gestellt. "Wir sind auf einem guten Weg, das zeigen uns die positiven Rückmeldungen der Sponsoren und Partner. Was aber nicht heißen soll, dass es nicht Möglichkeiten zu weiteren Verbesserungen gibt", meinte Reichel, für die auch das Thema Damentennis in Kitzbühel nicht vom Tisch ist. "Damentennis soll in Zukunft auch in Kitzbühel wieder eine Rolle spielen - entweder in Form von Exhibitions oder doch als WTA-Turnier."

Die Generali wird im kommenden Herbst bekannt geben, ob sie ihren im Jahr 2006 auslaufenden Vertrag als Hauptsponsor verlängern wird. "Auf die Frage, ob wir unser Engagement in der derzeitigen Form fortsetzen werden, möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt keine Antwort geben", stellte Generali-Vorstandschef Karl Stoss in Kitzbühel dazu fest. "Wir werden die Entscheidung auf Basis unserer eingehenden Analyse rechtzeitig bekannt geben. Sie muss auch nicht schwarz oder weiß sein. Es gibt nicht nur die zwei Varianten, wieder auf Jahre abzuschließen oder auszusteigen. Auch dazwischen ist genug Spielraum. Die Organisatoren haben ja heuer gezeigt, dass sie auch andere Sponsoren ins Boot holen können", gibt es laut Stoss mehrere Optionen für das zukünftige Generali-Engagement in Kitzbühel.

Rückfragen & Kontakt:

Karlheinz Wieser
Pressebetreuung Generali open presented by betandwin.com
Mobil: +43 (0) 664 2100 310

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOP0002