32.000 Euro für Kinder mit besonderen Bedürfnissen

2. NÖ Hilfswerk Charity Cup: 65 Spieler golften für den guten Zweck

St. Pölten (OTS) - Zum zweiten Mal lud das Hilfswerk diesen
Samstag zum NÖ Hilfswerk Charity Cup in den Golfclub St. Pölten -einem Golfturnier, dessen Erlös Kindern mit besonderen Bedürfnissen zugute kommt. 65 Golfer folgten der Einladung und spielten für den guten Zweck. Freudiges Ergebnis des Turniers: 32.000 Euro können als Reinerlös für die Mobile Frühförderung des Hilfswerks übergeben werden - damit konnte der Erlös des letzten Jahres sogar noch übertroffen werden. Um das Geld werden Therapiematerial sowie eine spezielle Ausbildung in Gebärdensprache finanziert, so dass behinderte Kinder in ihrer Entwicklung gefördert werden können.

Hilfswerk-Geschäftsführer Mag. Gunther Hampel und Hilfswerk-Vizepräsident Dir. Edgar Führer durften Größen aus der heimischen Wirtschaft, Firmenpartner und Sponsoren beim Turnier begrüßen. Abg. zum NR Bgm. Johann Kurzbauer war in Vertretung des Landeshauptmanns erschienen. Clubmanagerin Monika Stanek und Club-Vizepräsident Erwin Kostrhon freuten sich über ein schönes Turnier bei idealem Golfwetter und eine gelungene Abendveranstaltung, musikalisch umrahmt von der Jazz-Formation "Blue Horn". Bei einem von der Wirtschaft unterstützten Diamanten-Schätzspiel durfte eine glückliche Gewinnerin mit dem richtigen Auge für Edelsteine einen echten Diamanten mit nach Hause nehmen.

Das Turnierergebnis

Den Bruttosieg und damit den Gesamtsieg konnte Peter Nusshold davontragen, Nettosieger wurden Christian Guzy (Gruppe A), Ing. Gert Strohmaier (Gruppe B) und Josef Ecker (Gruppe C). Den "Longest drive" erreichten Evelyn Freudenthaler-Schneid und Peter Nusshold. Den Spezialbewerb "Nearest to the pin" gewann Jutta Dumhart.

Die Mobile Frühförderung des Hilfswerks

Mit der Mobilen Frühförderung erleichtert das Hilfswerk Kindern mit besonderen Bedürfnissen den Start ins Leben: Ein geschultes Fachteam betreut und begleitet Familien mit behinderten oder entwicklungsverzögerten Kindern in den ersten Lebensjahren und hilft ihnen, mit der speziellen Situation umzugehen. Pro Jahr betreut das NÖ Hilfswerk rund 70 Familien.

Hörschädigungen und -behinderungen bei Kindern nehmen massiv zu. Um sie nachhaltig in ihrer Entwicklung fördern zu können, bedarf es einer Zusatzqualifikation im Bereich Gebärdensprache - denn Kommunikation, auch nonverbale, ist zentrales Thema in der Frühförderung. Durch das Erlernen von Alltagsgebärden und gebärdenunterstützter Lautsprache kann die Frühförderin das Kind unterstützen, sich mitzuteilen und sich in die Gesellschaft der "Hörenden" zu integrieren.

Der NÖ Hilfswerk Charity Cup wird unterstützt von Tele2UTA, NÖ Versicherung, T-Mobile und Software AG.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Hilfswerk
Ferstlergasse 4, 3100 St. Pölten
Mag. Petra Satzinger
Tel. 02742/249-1121
petra.satzinger@noe.hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001