AMS NÖ-Chef Homrighausen: "´AMS on tour´ bei den Unter-nehmen in NÖ ein voller Erfolg"

Wien (OTS) - =

Wien (OTS) Das AMS NÖ war zwischen 20. Juni und 1.
Juli 2005 verstärkt unterwegs, um Unternehmen persönlich besser zu betreuen, offene Stellen und Lehrstellen zu akquirieren und sie bei der Suche nach geeignetem Personal zu unterstützen. Insgesamt wurden mehr als 850 Betriebe von den AMS NÖ MitarbeiterInnen und Führungskräften besucht.

"Wir haben diese Werbeoffensive in NÖ voll genutzt, die Kontakte mit der niederöster-reichischen Wirtschaft weiter ausgebaut und so die Erfolgsstory der Business Tour 04 fortgesetzt", berichtet Werner Homrighausen. "Dabei ist es uns gelungen, allein im Juni knapp 4.800 offene Stellen zu akquirieren, um 902 oder 23,3 % mehr als zur gleichen Zeit des Vorjahres". Auch bei den Lehrstellen konnten die Vorjahreszahlen bei weitem übertroffen werden: Mit insgesamt 257 hat das AMS NÖ um + 57 od. + 28,5 % mehr an offenen Lehrstellen gegenüber Juni 2004 akquiriert.

Verstärkte Aktivitäten des AMS NÖ verhindern weitere Ver-schlechterung der Arbeitsmarktlage Ende Juni 2005 waren beim AMS NÖ insgesamt 34.887 Personen arbeitslos vorgemerkt, um 214 (od. -0,6 %) weniger als im Vormonat aber um 1.885 (od. +5,7 %) mehr als zur gleichen Zeit des Vorjahres. "Die ungünstige Konjunkturlage und der anhaltend hohe Zustrom an Arbeitskräften bewirken gegenüber dem Vorjahr eine weitere Verschlechterung der Lage auf dem Arbeitsmarkt. Das Angebot an Arbeitskräften wächst zur Zeit weitaus stärker als die Nachfrage seitens der Wirtschaft", analysiert AMS NÖ-Chef Werner Homrighausen die aktuelle Entwicklung.

Dabei wird der Anstieg der Arbeitslosigkeit durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen in NÖ spürbar gedämpft: Ende Juni befinden sich insgesamt 7.732 Personen in Schulung - sie werden nicht als arbeitslos gezählt - um 1.008 od. 15,0 % mehr als im Vorjahr.

Österreichweit stieg die Arbeitslosigkeit Ende Juni im Vergleich zum Vorjahr um 8.523 (od. +4,2 %) auf insgesamt 211.310. Den relativ größten Anstieg aller Bundesländer verzeichnete Vorarlberg (+15,3 %), gefolgt von Tirol (+11,1 %), der Steiermark (+ 9,9 %) und Oberösterreich (+8,4 %). Einen Rückgang der Arbeitslosigkeit gibt es durch die kräftige Ausweitung bei den Schulungsmaßnahmen nur in Wien (- 2,3 %).
Überdurchschnittlich hoch ist der Anstieg der Arbeitslosigkeit bei ausländischen Arbeitskräften. Die Ausländerarbeitslosigkeit lag Ende Juni in Niederösterreich bei 4.217 Vorgemerkten, um 553 Personen (oder 15,1%) höher als im Vorjahr.

Rückfragen & Kontakt:

AMS NÖ - Pressestelle
Mag. Martina Fischlmayr
Tel.: (01) 531 36/356
Fax: (01) 531 36/307
martina.fischlmayr@300.ams.or.at
http://www.ams.or.at/noe

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMN0001