DLA Piper Rudnick Gray Cary übernimmt EY Law CIS von Ernst & Young und wird damit zu einem der größten Rechtsberater in der Region Russland / Gemeinschaft Unabhängiger Staaten

Wien (OTS) - London - Moskau - St. Petersburg - Kiew - Tiflis

DLA Piper Rudnick Gray Cary ("DLA Piper"), die drittgrößte Organisation von Rechtsberatungsunternehmen der Welt, der auch die Wiener Anwaltskanzlei DLA Weiss-Tessbach angehört, übernimmt mit 1. Juli 2005 die Division für Rechtsberatung von Ernst & Young in Russland bzw. in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten ("GUS").
Die Übernahme von EY Law CIS wird DLA Pipers bestehenden Standort in Moskau entscheidend verstärken und DLA Piper zu einer der größten Rechtsberatungsorganisationen in der Region Russland / GUS machen.

Die Übernahme stellt die bisher größte laterale Übernahme auf dem Rechtsberatungsmarkt in Russland / GUS dar. Neben der Verstärkung des Moskauer Teams wird DLA Piper sein bestehendes globales Netzwerk an Büros um die führende Praxis in St. Petersburg sowie um zwei weitere Standorte in Georgien und der Ukraine erweitern.

EY Law CIS ist eine Full-Service Rechtsberatungspraxis mit speziellem Know-how in den Bereichen M&A, Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Finanzierungen, Immobilienrecht, Gerichts- und Schiedsverfahren, Immaterialgüterrecht und Energierecht. Die über 80 Juristen von EY Law CIS, einschließlich fünf bestehende und drei neue Partner, werden gemeinschaftlich zu DLA Piper wechseln und hochkarätige lokale und internationale Klienten einbringen. DLA Piper wird mit der Integration von EY Law CIS zum zweitgrößten Rechtsberater in Russland und plant, das Beratungsangebot auf dieser Basis in der gesamten Region weiter auszubauen.

Dr. Stefan Eder, als Regional Managing Partner von DLA Weiss-Tessbach für die Aktivitäten von DLA Piper in Zentral- und Osteuropa verantwortlich: "Das ist ein fantastischer Schritt vorwärts, wir entwickeln nun bereits seit geraumer Zeit kontinuierlich unsere Aktivitäten in Russland und den GUS Staaten. Das EY Law CIS Team ist sehr erfahren und in seiner Beratung absolut kliententenorientiert, beides unabdingbare Eigenschaften für die Umsetzung unserer weltweit verfolgten Beratungsphilosophie. Zusammen mit dem DLA Weiss-Tessbach CEE Team sind nun etwa 200 Juristen in Zentral- und Osteuropa sowie in den GUS Staaten tätig. Gemeinsam mit unseren russischen Juristen in Wien bieten wir nun umfassende Beratung für Investoren, bei Rechtsstreitigkeiten und bei Steuerangelegenheiten in Russland und in der Ukraine." und weiter:
"Viele unserer Mandanten in Zentral- und Osteuropa überlegen den Eintritt in diese Märkte ganz konkret als Teil ihrer Expansionsstrategie. Die Kenntnis der lokalen Rechtsvorschriften, aber auch das Wissen um die praktischen Abläufe in der lokalen gerichtlichen und behördlichen Praxis sind die wichtigsten Schlüssel zur erfolgreichen Umsetzung von Transaktionen und Expansionsplänen in Russland und den übrigen GUS Staaten."

Diese jüngste Integration verstärkt das klare Bekenntnis der Kanzlei zum kontinuierlichen Ausbau der Präsenz und der Kapazitäten in Europa als Teil des weltweiten Serviceangebots, das auch Asien und die USA einschließt. Mit der Integration wird DLA Piper seinen Mandanten Rechtsberatung mit 53 Büros in 20 Ländern und mit über 2.900 Juristen bieten.

Constantine Lusignan-Rizhinashvili, Managing Partner von EY Law CIS, der auch zukünftig für DLA Piper als Regional Managing Partner CIS tätig sein wird: "Wir haben viele Optionen analysiert, bevor wir uns für eine Zukunft als Teil von DLA Piper entschieden haben. DLA Piper bietet uns bei weitem die besten Möglichkeiten. Wie DLA Piper sind auch wir vom weiteren Wachstum unserer Praxis in der Region Russland / GUS überzeugt und haben daher nach einem Partner gesucht, der das volle Potenzial in unserer Region ausschöpfen möchte. Die umfassende Abdeckung der CEE Staaten in Verbindung mit DLA Weiss-Tessbach gibt uns die Möglichkeit eines einmaligen Beratungsangebots. DLA Piper war als Organisation mit ihrem klar globalem Fokus und ihrer dynamischen Kraft daher die logische Wahl."

Hintergrundinformationen:

1. Das EY Law CIS Team besteht aus mehr als 80 Juristen an den vier Standorten Moskau, St. Petersburg (Russland), Kiew (Ukraine) und Tiflis (Georgien). Der Headcount der Juristen pro Standort von EY Law CIS ist wie folgt: Moskau - 35, St. Petersburg - 25, Kiew - 15, Tiflis - 12.

2. Die Partner bei EY Law CIS sind:
Constantine Lusignan-Rizhinashvili - Managing Partner and Joint Head of M&A, Moskau
Scot Antel - Corporate and Tax, Moskau
Sergey Koltchin - Head of Real Estate and Construction, Moskau Delphine Nougayrede - Banking and Finance, Moskau
Olga Litvinova - Corporate and Tax and Head of the St. Petersburg practice
Ruslan Vasutin - Corporate and Tax, St. Petersburg (neuer Partner per 1. Juli)
Margarita Karpenko - Corporate and M&A and Head of the Kyiv practice (neuer Partner per 1. Juli)
Nick Gvinadze - Corporate and Litigation, Tbilisi (neuer Partner per 1. Juli)

3. Der Standort von EY Law CIS in St. Petersburg ist weithin als führende Rechtsberatungspraxis in Nordwest-Russland anerkannt, und zwar sowohl hinsichtlich der Größe des Standorts als auch hinsichtlich der bedeutenden Klienten, die der Standort berät. EY Law CIS ist auch die einzige internationale Anwaltskanzlei und Marktführer in Georgien, wo EY Law CIS die große Mehrheit aller ausländischen Investoren berät, welche in Georgien aktiv sind.

4. DLA Piper Rudnick Gray Cary ist eine weltweite Organisation von Rechtsberatungsunternehmen mit derzeit 49 Büros in 18 Ländern in Europa, Asien und den USA. DLA Piper Rudnick Gray Cary bietet seinen Mandanten mit über 2.800 Juristen umfassende Rechtsberatung in allen unternehmerisch relevanten Bereichen.

5. DLA Piper Rudnick Gray Cary wurde im Rahmen der Legal Business Awards 2005 als "Law Firm of the Year" ausgezeichnet.

6. DLA Weiss-Tessbach ist eine internationale Full-Service Wirtschaftskanzlei mit Sitz in Österreich und Büros und Anwälten in Wien, Salzburg, Budapest, Prag, Bratislava, Zagreb und Sarajevo. DLA Weiss-Tessbach wurde 1878 gegründet und berät lokale und internationale Klienten in Österreich sowie in Zentral- und Osteuropa umfassend in allen unternehmerisch relevanten Rechtsbereichen. Derzeit beschäftigt DLA Weiss-Tessbach mehr als 220 Mitarbeiter, etwa 90 davon sind Juristen (21 Partner). Die Kanzlei verfolgt seit 1989, dem Jahr der Eröffnung des ersten Büros außerhalb von Österreich in Budapest, eine extensive Expansionspolitik. Zurzeit sind weitere Büros in Warschau, Bukarest, Sofia, Belgrad und Laibach in Vorbereitung, die bestehenden Büros in CEE werden kontinuierlich weiter ausgebaut.
DLA Weiss-Tessbach ist Teil von DLA Piper Rudnick Gray Cary.

7. Weitere Informationen über unsere Kanzlei finden Sie auf unserer Website: www.dlapiper.com.

Rückfragen & Kontakt:

Olga Petrova, Media Relations Contact, EY Law CIS
T: +7 (095) 783 25 29
E: olga.petrova@ru.ey.com

Dr. Stefan Eder, Partner
T: +43 (1) 531 78 - 1601
E: stefan.eder@dlapiper.com

Mag. Roman Schreiner, Business Development Manager
T: +43 (1) 531 78 - 1961
E: roman.schreiner@dlapiper.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0016