Vindobona - SP-Woller: "Sanierung für den Betrieb dringend notwendig!"

Wien (SPW-K) - "Die Kulturabteilung der Stadt Wien hat bei Kabarettbühnen in den letzten Jahren immer nur Bau- und Investitionszuschüsse gewährt und um einen solchen handelt es sich auch bei der Sanierung des Vindobona", reagierte heute der Kultursprecher der SPÖ Wien, Ernst Woller, auf Aussagen von VP-Salcher. "Dem Kulturstadtrat ist es gelungen, dass der zweite Teil des Sanierungsbeitrages in der Höhe von 1 Mio Euro, der heute im Gemeinderat beschlossen wird, in Form zusätzlicher Mittel vom Finanzstadtrat zur Verfügung gestellt wird und damit das Kulturbudget nicht belastet wird."

Der Vorwurf parteipolitischer Einflussnahme sei völlig haltlos, "weil in den letzten Jahren alle großen und kleinen Kabarettbühnen in Wien Förderung erhalten haben", so Woller weiter. "So hat beispielsweise allein das Metropol in den letzten zehn Jahren 1,5 Mio Euro für Bau und Investitionskosten erhalten, weiters haben das Spektakel, das Orpheum, die Kulisse, das Kabarett Niedermair, das Kabarett Simpl und das Kabarett Stadnikow Bau- und Investitionszuschüsse erhalten."

Stadtrat Mailath-Pokorny habe daher nicht seine Meinung geändert -"er setzt vielmehr eine Politik der Stadt Wien fort, die seit mehr als zehn Jahren verfolgt wird, also auch in einer Zeit, in der Peter Marboe Kulturstadtrat war." Außerdem stimme es nicht, dass die Opposition in dieser Frage nicht informiert war: "Diese dringend notwendige Sanierung war immer transparent."

Der Umbau des Vindobona sei wichtig, "weil es jetzt nicht mehr bespielbar ist. "Es entspricht nicht mehr den sicherheitstechnischen Vorgaben, was teilweise sogar gesundheitsgefährdend ist." Die ÖVP habe ebenso wie die Grünen der ersten Umbau-Tranche im Wiener Gemeinderat zugestimmt, "es ist daher heuchlerisch, jetzt plötzlich dagegen zu sein", so Woller abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0664 826 84 31
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10009