Vilimsky: FPÖ-Programm zu Neutralität völlig unmißverständlich

Aktualisierung mit Wahl Straches zum Bundesparteiobmann - Volles Bekenntnis zur Neutralität, Ablehnung eines NATO-Beitrittes

Wien (OTS) - Die Programmatik der FPÖ zu den Themen Neutralität und NATO sei völlig unmißverständlich und im vollen Einklang mit dem Volksbegehren "Österreich bleib frei", kontert heute der Wiener FPÖ-Landesparteisekretär Harald Vilimsky anderslautenden Medienberichten.

Faktum sei, daß mit der Wahl Straches zum Bundesparteiobmann am jüngsten FPÖ-Bundesparteitag auch das FPÖ-Programm einstimmig aktualisiert wurde. Demnach sei sowohl die Ablehnung eines österreichischen NATO-Beitrittes wie auch ein uneingeschränktes Bekenntnis zur Neutralität Teil unserer Programmatik. Im übrigen sei dieses Programm in der geltenden Form und in vollem Umfang über die FPÖ-Homepage abrufbar, stellt Vilimsky klar.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001