Die besten Wiener Weine und Spitzengastronomie: Großer Ansturm auf den Arkadenhof

Kürung der Landessieger 2005 in 11 Kategorien

Wien (OTS) - (29. Juni 2005) - Seit Montag, 27. Juni erfreut sich der Arkadenhof im Wiener Rathaus zahlreicher Besucher und Freunde der Wiener Weinkultur. Unter dem Motto "Die besten Wiener Weine und Spitzengastronomie" kosteten an den ersten beiden Tagen der Veranstaltung weit über 5000 Wein- und Gourmetfans das reichhaltige Angebot der Winzer und Top-Köche aus. Mit den günstigen Verkostungskarten um 2,- Euro für 5 Proben kann man sich einen guten Überblick über die Sorten der Wiener Weinkultur schaffen.

Die Kürung der Sieger Gestern kürte Bürgermeister Dr. Michael Häupl dann die Landessieger 2005 im Rathaus. Während 600 geladene Gäste aus Wirtschaft, Landwirtschaft, Finanz und Medien im Festsaal den Gewinnern Applaus und Tribut zollten, konnten die Besucher im Arkadenhof die Kürung der besten Wiener Weine per Live-Übertragung mitverfolgen und sich anschließend gleich davon überzeugen, dass die Gewinnerweine halten was sie versprechen.

Von den insgesamt 400 eingereichten Weinen wurden im Vorfeld bereits 127 mit Goldmedaillen prämiert. 60 von den ausgezeichneten Weinen wurden in der Blindverkostung bewertet und die Landessieger in 11 Sortengruppen ermittelt.

Die Sieger des 1. Wiener Weinpreis der Stadt Wien

Grüner Veltliner

Grüner Veltliner 2004 "Margarethe", Weinbau Irene Langes, Bisamberg dezente Exotik in der Nase, schöne Würze, sortentypisch, am Gaumen sehr frisch, mit feinperliger, kräftige Säure, schlank und elegant -ein Wein der viel Trinkvergnügen bereitet

Riesling

Riesling 2004 Premium 3 Unger, Weingut Mayer am Pfarrplatz, Heiligenstadt
konzentrierte Aromatik im Duft, Steinobstnoten, viel Tiefe, öffnet sich langsam im Glas und zeigt dann eine tolle Aromenvielfalt; am Gaumen reif, vollmundig, mild, ein komplexer Top-Riesling, der erst am Beginn seiner Entwicklung steht

Weißburgunder

Weißburgunder 2004, Weingut Ernst Huber, Neustift
rauchig-brotig in der Nase mit feinen Nuss- und Mandeltönen, am Gaumen schöner Körper, konzentriert, mit reifer, gut integrierter Säure, die von feiner Fruchtsüße schön abgepuffert wird; wird mit mehr Reife noch zulegen

Die Schmeckerten

Sauvignon blanc 2004 Reserve, Weingut Edlmoser, Mauer
exotische Früchte in der Nase, von Mango über Litschi bis Honigmelone, am Gaumen weich und süß aber doch mit einer sehr präsenten Säure und etwas Kohlensäure, die den Wein bei aller Kraft frisch und animierend erscheinen lässt

Chardonnay 2004

Chardonnay 2004, Weinbau Peter Bernreiter, Jedlersdorf
etwas verhaltene Nase, dann feine Töne von grünen und gelben Äpfeln, am Gaumen frisch und fruchtig, mit zitroniger Säure, animierend und elegant; ein klassischer, frischer und sehr fruchtbetonter Chardonnay

Chardonnay 2002/03

Chardonnay 2002 Grand Select, Weingut Wieninger, Stammersdorf süßer, voller Duft, viel Karamel, gut integriertes Holz, weich und komplex; am Gaumen reif und vollmundig, sehr harmonisch, mit weicher Säure, entwickelt viel Druck, Anklänge von Biskuit und Buttertoast, macht noch im Abgang mächtig Dampf; ein Chardonnay im internationalen Stil mit großem Potenzial

Eiswein

Weißburgunder 2002 Eiswein, Anton Petritsch, Jedlersdorf Blütenhonig im Duft, am Gaumen dick und sämig, sehr süß, üppig und mächtig, die feine Bitternote am Gaumen verleiht dem Wein trotz der hohen Süße einen guten Trinkfluss

Zweigelt

Zweigelt 2003 Barrique, Weingut der Stadt Wien Cobenzl
etwas grünblättrig-vegetabile Anklänge in der Nase, pfeffrig, mit feinen Fruchtanklängen; am Gaumen sehr reif und vollmundig, mit kräftigem Gerbstoffgerüst; noch sehr jugendlich - ein Wein, dem man durchaus noch Reifezeit geben kann

Internationale Rotweinsorten

Cabernet Sauvignon 2003 Grand Reserve, Weingut Edlmoser, Mauer
sehr opulenter Duft mit reifer, weicher und ausladender Frucht, am Gaumen sehr weich, marmeladig und beerig, üppig, warm, ein Gaumenschmeichler, mit absolut geschliffenem, unauffälligen Gerbstoff, der in seine Stil an Weine aus der Neuen Welt erinnert

Cuvée Rot 2003

Vienna Reserve 2003, Weingut Edlmoser, Mauer
grünblättrige Aromatik im Duft, dunkelbeerig konzentrierte Nase, üppig, mit ein wenig Kaffee; warm, weich und vollmundig am Gaumen, sehr einladend und offen, der feinkörnige Gerbstoff ist dennoch recht präsent, wird sich aber mit weiterer Reife immer mehr einbinden

Cuvée Rot 2002

Cuvée Berg 2002, Weinbau Hans Peter Göbel, Stammersdorf konzentrierte, dunkelbeerige Nase, am Gaumen kraftvoll und dicht mit kräftiger Gerbstoffstruktur, zeigt am Gaumen noch einige Ecken und Kanten, die dem Wein Charakter verleihen, durch die schöne Fruchtsüße aber gut ausgeglichen werden; der Wein ist bereits schön anzutrinken, verfügt aber auch noch über einiges Potenzial

Stärkere Bedeutung des Wiener Weins Ziel der viertägigen Veranstaltung ist es die Bedeutung und Qualität des Wiener Weinbaus den Weingenießern und besonders den Wienern wieder bewusst zu machen. Genuss am Wein soll durchaus öfter aus Wien sein. Die Wiener Weine können sich in Geschmack und Qualität schon lange mit internationalen Sorten messen. Die Weinregion Wien ist nicht nur ein Wirtschaftszweig der Arbeitsplätze schafft und sichert und Investitionen tätigt, sondern auch ein landschaftsprägender Lebensraum am Stadtrand, der von vielen Menschen als Naherholungsgebiet genutzt wird. 400.000 Arbeitsstunden werden pro Jahr zur Erhaltung des Weinbaugebietes aufgewendet. Wein liefert einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der landschaftlichen Vielfalt und ist ein Impulsgeber für Initiativen und Veranstaltungen im Bereich Erziehung, Erholung und Tourismus.

Noch bis Donnerstag Gourmet-Highlights und Weindegustation Noch zwei Abende hält der Arkadenhof Wiener Weine und lukullische Köstlichkeiten jeweils von 17.00 bis 22.00 Uhr für die Besucher bereit. Über 100 Weine werden im Rahmen des 1. Wiener Weinpreises der Stadt Wien präsentiert. Allabendlich sorgen Live-Bands mit Jazz und Blues für unterhaltsame musikalische Untermalung für das genussvolle Event. Auch für das lukullische Wohlbefinden der Besucher wird gesorgt und das zu verlockenden Probierpreisen (3,- Euro pro Portion) bereiten Topköche wie Reinhard Gerer (Korso), Martina Willmann (Schwarzes Kameel), Heinz Reitbauer jun. (Steirereck) und Joachim Gradwohl (Meinl am Graben) Feinstes zu, wie z.B. Thunfisch in der Pfefferkruste oder Rieslingbeuschel mit Kräuterknöderl.

Die Verkostungskarten um je 2,- Euro für fünf Weine und Essensbons um je 3,- Euro pro Gericht eines Starkochs sind am Infopoint im Arkadenhof von 27.-30. Juni von 17.00-22.00 Uhr erhältlich.

WANN: Mo, 27. bis Do, 30. Juni 2005, täglich von 17.00 bis 22.00 Uhr WO: Arkadenhof Rathaus

Rückfragen & Kontakt:

stadt wien marketing und prater service gmbh
Medienbetreuung
Katharina Kula
Tel.: (01) 3198200-0
kula@wien-event.at
http://www.wien-event.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SWM0001