Luftgüte-Maßnahmenpaket für Feldkirch beschlossen

Konkrete Maßnahmen gegen Feinstaub und Stickstoffoxid

Bregenz (OTS) - Die Landesregierung hat heute, Dienstag, einen speziellen Maßnahmenkatalog für Feinstaub und Stickstoffoxid für den Raum Feldkirch beschlossen. Das teilten Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Umweltlandesrat Erich Schwärzler im Pressefoyer mit.

Der Maßnahmenkatalog Feldkirch wurde auf der Grundlage eines gemäß Immissionsschutzgesetz-Luft (IG-L) erstellten Statusberichtes erarbeitet und ergänzt das kürzlich festgelegte landesweite 30+1-Maßnahmenprogramm um verschiedene spezifische Schwerpunkte für Feldkirch.

LR Schwärzler: "Damit werden konkrete Schritte gesetzt, um die Ziele des IG-L - eine vorsorgliche Verringerung der Luftschadstoffimmissionen, die Hintanhaltung von Grenzwertüberschreitungen und die Verbesserung der Luftqualität -erreichen zu können."

Im Detail sieht der Maßnahmenkatalog Feldkirch vor:
- Verkehrsbeschränkungen mit Tempo 50 km/h auf Landesstraßen im Ortsgebiet und Tempo 100 km/h auf der Autobahn im Stadtgebiet von Feldkirch
- Ausrüstung von Baumaschinen mit Partikelfiltern
- Fahrzeugtechnische Maßnahmen
- Verkehrstechnische Maßnahmen mit Verkehrsverflüssigung und Optimierung beim Busverkehr
- Umsetzung des Verkehrskonzepts 2005 mit Umsetzung des kommunalen, regionalen und grenzüberschreitenden Mobilitätsmanagements
- Verbesserung der Radweg-Infrastruktur
- Entlastung der Ortsdurchfahrt von Feldkirch
- Überregionale Koordination und Information zur Minderung der Emissionen und Schadstoffbelastung mit Liechtenstein (zB. Südumfahrung, ÖPNV)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0011