OMV: VIVA Shop Angebote an Autobahn-Rastplätzen

Erster VIVA Rastplatz Österreichs in Tirol - OMV bietet neue innovative Lösung für mobile Kunden - Weitere Standorte in Österreich geplant

Wien (OTS) - Die OMV plant als erstes heimisches Mineralölunternehmen die Errichtung von VIVA Shops ohne Tankstellen an ausgewählten Autobahn-Rastplätzen in Österreich. Damit möchte das Unternehmen den gestiegenen Kundenbedürfnissen nach Qualitätsprodukten, entkoppelt von seinen Treibstoffangeboten, entsprechen. Der erste VIVA Rastplatz wird Anfang August auf der Inntalautobahn bei Weer Süd eröffnet. Mit dieser "Kleinst-Raststation" setzen OMV und ASFINAG einen internationalen Trend in Österreich um. In den nächsten Jahren sollen in Kooperation mit ASFINAG weitere VIVA Rastplätze errichtet werden.

Klaus-Jürgen Schneider, Leiter des internationalen OMV Tankstellengeschäfts: "Als kundenfreundlichstes Tankstellenunternehmen Österreichs ist es oberstes Ziel der OMV, den Kundenwünschen optimal zu entsprechen. Wir wollen unser vielfältiges Produktangebot für unsere Kunden flexibilisieren. Mit der Errichtung von VIVA an ausgewählten Rastplätzen haben wir die Möglichkeit, unseren Kunden weitere Schritte entgegenzukommen".

Innovative Angebote für mobile Kunden

Der erste VIVA Rastplatz in Weer bietet neben 60 Auto- und 37 LKW-, Bus- und Caravanstellplätzen eine moderne Infrastrukturzeile mit VIVA, Picknickplätzen, Touristeninformation und WC-Anlagen. "Shops mit einem speziell abgestimmten Sortiment für mobile Kunden haben erhebliches Potenzial. Mit der Errichtung von VIVA Rastplätzen bieten wir den Autofahrern ein Novum am heimischen Markt:
Top-Markenartikel und eine Auswahl lokaler Spezialitäten, auch ohne Tankstop", so Klaus-Jürgen Schneider. Die OMV versteht dieses Angebot als Ergänzung zu ihren bestehenden Standorten, um noch besser auf die Bedürfnisse mobiler Kunden eingehen zu können. Der Bedarf nach derartigen Lösungen und flexibler Versorgung ist eindeutig gegeben und könnte Vorbildwirkung für andere europäische Länder haben. "Wenn sich das Konzept bewährt, sind weitere VIVA Rastplätze in Oberösterreich, Salzburg und Tirol geplant", erklärte Peter Krammer, Geschäftsführer VIVA International und Leiter des österreichischen Tankstellengeschäfts.

Das OMV VIVA Konzept

Derzeit verfügt die OMV in Österreich über 580 Tankstellen. Die Anzahl der heimischen VIVA Shops beträgt 175. Ziel ist es, die Anzahl der VIVA Shops in den nächsten zwei Jahren auf 200 auszubauen. Mit VIVA setzt die OMV auf eine klare Convenience Strategie: Genuss, Komfort, Lebensqualität und Frische. Das erfolgreiche Konzept wird mit VIVA erstmals auch ohne Tankstelle realisiert.

Hintergrundinformationen:
OMV Aktiengesellschaft:

Mit einem Konzernumsatz von EUR 9,88 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 6.475 im Jahr 2004 sowie einer Marktkapitalisierung von rund EUR 10 Mrd ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsenotierte Industrieunternehmen Österreichs. Als führendes Erdöl- und Erdgasunternehmen Mitteleuropas ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 13 Ländern tätig mit dem Ziel den Marktanteil bis 2008 auf 20% zu erhöhen. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 18 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv. Im Bereich Erdgas verfügt die OMV über Speicher, ein 2.000 km langes Leitungsnetz und transportiert jährlich 43 Mrd m" in Länder wie Deutschland oder Italien. Die OMV besitzt integrierte Chemie- und Petrochemiebetriebe und ist zu 25% an Borealis A/S, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten beteiligt. Weitere wichtige Beteiligungen: 51% an Petrom SA, 50% an der EconGas GmbH, 45% am BAYERNOIL-Raffinerieverbund, 10% an der ungarischen MOL.

Mit der Übernahme der Aktienmehrheit an Petrom durch die OMV im Jahr 2004 entstand der größte Öl- und Erdgaskonzern Mitteleuropas mit Öl- und Gasreserven von über 1,4 Mrd boe, einer Tagesproduktion von rund 345.000 boe und einer jährlichen Raffineriekapazität von 26,4 Millionen Tonnen. OMV verfügt nunmehr über 2.375 Tankstellen in 13 Ländern. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im Donauraum beträgt damit rund 18%. Petrom verfügt derzeit über 50.737 Mitarbeiter und wurde in der Bilanz 2004 konsolidiert: Bereits im ersten Quartal 2005 trug die Petrom positiv zum Ergebnis der OMV bei.

Rückfragen & Kontakt:

OMV
Presse: Bettina Gneisz Tel.: 0043 1 40 440 21660
E-Mail: bettina.gneisz@omv.com

Thomas Huemer Tel.: 0043 1 40 440 21660
E-Mail: thomas.huemer@omv.com

Internet: http://www.omv.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0001