Elseviers ScienceDirect überschreitet die 7 Millionen Artikel Marke

Amsterdam, Niederlande (ots/PRNewswire) - Elsevier (www.elsevier.com) gab heute bekannt, dass jetzt über ScienceDirect (www.sciencedirect.com), die hochkarätige, elektronische Volltext Plattform, 7 Millionen Artikel zur Verfügung stehen.

Dies ist der neuste einer ganzen Serie von für ScienceDirect wichtigen Meilensteinen.

Seit der Lancierung von Elsevier im Jahre 1999 sind jetzt sieben Jahre vergangen und das Unternehmen hat seitdem immer dafür gesorgt, dass in die Technologien investiert wurde, die ScienceDirect eine Spitzenposition bei wissenschaftlichen, technischen und medizinischen (STM = scientific, technical and medical) Veröffentlichungen sicherte. ScienceDirect war z.B. einer der ersten Herausgeber, der die Internettechnologie nutzte und vollständig durchsuchbaren Texte mit Inter- und Intranet-Verkettungen im Gesamttext anbot.

Über die reichhaltige Sammlung von über 2.000 Zeitschriften hinaus, verfügt ScienceDirect jetzt auch über eine an Tiefe und Breite zunehmende Zahl von Volltext-Inhalten, so z.B. eine wachsende Sammlung von Büchern, Standardwerken, Buchreihen und frisch auf den Markt gekommenen Taschenbüchern.

Das Wachstum von ScienceDirect wurde durch die Einführung des Programms zur Datenbestandsaufnahme im Jahre 2001, bei dem 4 Millionen Artikel gescannt und auf ScienceDirect verfügbar gemacht wurden, kräftig vorangetrieben. Diese einzigartigen Artikel, die zuvor ausschliesslich in den Regalen von Bibliotheken zu finden waren, sind nun für den tagtäglichen Gebrauch auf den Schreibtisch des Forschers zurückgekehrt. Viele Zeitschriften sind jetzt ab der ersten gedruckten Ausgabe verfügbar. The Lancet z.B., hat seine historisch erste Ausgabe im Jahre 1823 herausgegeben. Heute stehen alle 9.477 Ausgaben online über ScienceDirect zur Verfügung.

ScienceDirect war auch Gründungsmitglied von CrossRef(TM), einem branchenübergreifenden, gemeinschaftlichen Verweisverfolgungsdienst, der im Jahre 2000 gegründet wurde und heute 1.457 Verlage und Gesellschaften umfasst. Dank CrossRef können Forscher einen Quellhinweis in einer Zeitschrift anklicken und den zitierten Artikel aufrufen, selbst wenn dieser woanders veröffentlicht wurde.

ScienceDirect hat sich zum Ziel gesetzt, die Praxis des Forschers durch die Integration verbesserter Funktionalitäten und Zugriffsmöglichkeiten noch auszubauen. Elsevier investiert weiterhin jedes Jahr mehrere Millionen Dollar um sicherzustellen, dass ScienceDirect mit den Möglichkeiten, die die neuen Technologien bieten, schritt hält und den Anforderungen des Marktes nach noch umfangreicherer, hochwertiger Information gerecht wird. Diese Investitionen haben die Welt der Wissenschaftspublikation revolutioniert, die Breite und Zugänglichkeit wissenschaftlicher Information vorangetrieben und die Art und Weise wie Forscher zu Wissen gelangen und dieses untereinander austauschen verändert.

"Es ist sehr spannend, über die Möglichkeiten nachzudenken, die die neuen Technologien bieten und diese dann in reale Vorteile für unsere Anwender umzusetzen, die ihnen in ihrem Alltag Zeit und Mühe ersparen. So werden z.B. künftige Versionen von ScienceDirect möglichst Standard-Authentifizierungsprogramme enthalten, sodass der Anwender die elektronischen Ressourcen über einen einzigen Anmeldemechanismus erreichen kann", sagte Joep Verheggen, Direktor von ScienceDirect bei Elsevier. "Und wir werden natürlich weiterhin hochqualitative Zeitschriften- und Buchinhalte hinzufügen".

ScienceDirect ist heute weltweit in über 70 Ländern verfügbar und die Nutzung der Plattform nimmt mit monatlich über 20 Millionen heruntergeladenen Artikeln weiterhin dramatisch zu.

Amanda Spiteri, Marketingleiterin für ScienceDirect und Bibliographic Databases bei Elsevier, sagte: "Wir sind sehr stolz auf ScienceDirect. Es ist ein unentbehrlicher Bestandteil jeder ernstzunehmenden Forschungsbibliothek geworden. Besonders erfreulich dabei ist, dass wir dank der Partnerschaft mit unseren Kunden in der Lage sind, 10 Millionen Forschern weltweit kostenlosen Zugang am Nutzungsort bieten zu können. Da immer mehr Forscher Zugang zu einer ständig wachsende Menge von Inhalten erfordern, nimmt die Nutzung von ScienceDirect Jahr für Jahr zu. Die Folge davon ist, dass das Herunterladen eines Durchschnittsartikels normalerweise weniger als eine normale Tasse Kaffee kostet".

Informationen zu ScienceDirect

ScienceDirect ist mit über einem Viertel der elektronisch verfügbaren Sammlungen wissenschaftlicher, technologischer und medizinischer, begutachteter Volltext-Artikel für Millionen von Forschern, Wissenschaftlern, Ingenieuren, Fachleuten und Studenten die wichtigste Informationsquelle.

Über 2.000 Zeitschriften und Hunderte von Büchern von Elsevier -u.a. so angesehene Titel wie The Lancet, Cell, Tetrahedron Letters, die Handbooks in Economics Series und die International Encyclopedia of the Social and Behavioral Sciences - stehen über ScienceDirect zur Verfügung.

Der Anwender kann auf über sieben Millionen Volltext-Artikel aus allen Bereichen der Wissenschaft zugreifen. Die meisten Zeitschriftenartikel sind über ScienceDirect unmittelbar nach der Begutachtung und noch vor der Veröffentlichung der gedruckten Version verfügbar. Darüber hinaus haben die Abonnenten Online-Zugang zu Features die in der gedruckten Version nicht zur Verfügung stehen, z.B. dank CrossRef zu herausgeberübergreifenden Querverweisen und zu Multimediafeatures, wie Video, Audio und ergänzenden Tabellenkalkulationsdateien.

Informationen zu Elsevier

Elsevier gehört zu den weltweit führenden Verlegern von wissenschaftlichen, technischen und medizinischen Informationsprodukten und -dienstleistungen. In Zusammenarbeit mit internationalen Wissenschaftlern und Gesundheitsexperten arbeiten rund 7.000 Mitarbeiter Elseviers in 71 Vertretungen weltweit an der Veröffentlichung von über 2.000 Zeitschriften und 2.200 Buchneuerscheinungen pro Jahr. Zudem bietet der Verlag zahlreiche innovative elektronische Produkte an, wie zum Beispiel ScienceDirect (http://www.sciencedirect.com), MD Consult (http://www.mdconsult.com), Scopus (http://www.info.scopus.com), bibliographische Datenbanken und Online-Nachschlagwerke.

Elsevier (http://www.elsevier.com) ist ein international agierendes Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam und weltweiten Niederlassungen. Das Unternehmen gehört zur Reed Elsevier Group plc (http://www.reedelsevier.com), einem der führenden Verlagshäuser und Informationsanbieter der Welt. Für die Fachgebiete Medizin, Recht, Bildung und B2B bietet Reed Elsevier Anwendern hochwertige, flexible Informationslösungen, deren Schwerpunkt zunehmend auf der Bereitstellung über das Internet liegt. Reed Elsevier wird an mehreren Börsen gehandelt: REN (Euronext Amsterdam), REL (London Stock Exchange), RUK und ENL (New York Stock Exchange).

Rückfragen & Kontakt:

Amanda Spiteri, Tel.: +31-20-4852677, E-Mail: c.spiteri@elsevier.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0006