BAWAG P.S.K. setzt gemeinsam mit Accenture neues IT-Kernbanksystem ein

Umfassende Harmonisierung der IT-Landschaft wird zügig verwirklicht

Wien (OTS) - Die BAWAG P.S.K. erhält eines der modernsten Kernbankensysteme. Sukzessive werden die wichtigsten EDV-Applikationen für die Verwaltung und Abwicklung von Giro-, Spar-und Kreditprodukten sowie von Kundendaten durch neue Module ersetzt.

Die viertgrößte Bankengruppe Österreichs hat gemeinsam mit dem Management-, Technologie und Outsourcing-Dienstleister Accenture den dritten Roll-Out in der Erneuerung ihres Kernbankensystems absolviert. "Wir haben einen Meilenstein in der Umstellung verwirklicht", erklärt Dir. Wolfgang Hanzl, Projektverantwortlicher der BAWAG P.S.K. Damit wurde bereits die dritte von vier Phasen der Transformation erfolgreich abgeschlossen.

Im Oktober 2000 entschied sich die BAWAG P.S.K. Gruppe für die Einführung der Bankensoftware Alnova. Alnova ist ein Accenture-Spin-Off und wurde bereits über 100 Mal weltweit implementiert. "Nach dem Zusammengehen von BAWAG und P.S.K. war es eine Kernaufgabe, die zwei unterschiedlichen IT-Landschaften zu harmonisieren. Zudem war zu diesem Zeitpunkt keines der beiden EDV-Systeme mehr State-of-the-Art.", erklärt Hanzl. "Unser Ziel war und ist nicht nur die systemseitige Integration umzusetzen, sondern auch Einsparungen im Bankbetrieb und der IT zu realisieren", so Hanzl weiter.

In vier Schritten zu einem einheitlichen System

"Das Projekt startete im Oktober 2002. Im ersten Schritt wurden die Kundenstammdaten auf das neue System transferiert. Das geschah bereits im September 2003, ein Jahr später folgten die Module "Giro", "Zahlungsverkehr" und "Sparen" und mit heutigem Tag wurde nach nur weiteren neun Monaten die Kredit- und die Kreditkartenfunktionalitäten umgestellt", erklärt Mag. DI Roland Smertnig, Partner bei Accenture in Österreich, den Ablauf des Projekts, an dem mehr als 150 Mitarbeiter von Accenture und 600 Mitarbeiter der BAWAG P.S.K. beteiligt sind. "Mit diesem Schritt ist die Umstellung der BAWAG auf das neue Alnova Kernbankensystem abgeschlossen", so der Accenture-Partner.

Im vierten Schritt sollen nun die P.S.K.-Kunden und -Konten auf das neue System umgestellt werden. "Mit dieser Transformation werden dann die einheitlichen Prozesse konzernweit verfügbar gemacht", unterstreicht Smertnig.

Besserer Service für die Kunden - Arbeitserleichterung für die Mitarbeiter

"Wir können so unseren Kunden einen besseren Service bieten, den Mitarbeitern ihre Arbeit erleichtern und erhebliche Kosteneinsparungen erzielen. Das neue System bietet jetzt auch eine 24-stündige Verfügbarkeit an sieben Tagen pro Woche über alle Vertriebskanäle. Mit dem vierten Roll-Out wird dann die Servicierung aller BAWAG- und P.S.K.-Kunden in sämtlichen Außenstellen der Bankengruppe - auch in den Postämtern - möglich sein", betont Hanzl.

Kernbankensysteme - das Rückgrat der IT-Landschaft einer Bank

Kernbankensysteme sind das Rückgrat in der Anwendungs-Landschaft einer Bank. Sie sorgen dafür, dass Aufträge wie etwa Überweisungen, Kreditaus- und -rückzahlungen oder Sparpläne zur Wertpapieranlage verarbeitet und gebucht werden.

BAWAG P.S.K. Kurzprofil

Die BAWAG P.S.K. Gruppe bildet mit einer Bilanzsumme von mehr als 56 Milliarden Euro per 31.12.2004 die viertgrößte Bankengruppe Österreichs. Die Gruppe verfügt über ca. 6.000 qualifizierte Bankmitarbeiter, davon rund 1.000 im Ausland, und mit über 1.500 Outlets über den größten, zentral gesteuerten Vertrieb in Österreich. Mehr als 1,3 Millionen Privatkunden machen sie zur führenden österreichischen Kundenbank. Die Gruppe ist zudem die erste Adresse im Zahlungsverkehr. Die positive Entwicklung und das zukunftsorientierte Konzept bei der Neustrukturierung haben dazu beigetragen, dass die BAWAG P.S.K. Gruppe zu den ertragsstärksten Banken Österreichs zählt.

Im Ausland ist die Gruppe unter anderem in der tschechischen Republik mit ihrer jeweils 100-Prozent-Beteiligung an der BAWAG Bank CZ, in der slowakischen Republik mit ihrer 100-Prozent-Tochter Istrobanka, Bratislava und in Ungarn mit ihrer Beteiligung an der MKB, Budapest sowie in Malta mit ihrer 100-Prozent-Tochter BAWAG Malta Bank Ltd. präsent.

Accenture Kurzprofil

Accenture ist ein weltweit agierender Management-, Technologie-und Outsourcing-Dienstleister. Mit dem Ziel, Innovationen umzusetzen, hilft das Unternehmen seinen Kunden durch die gemeinsame Arbeit leistungsfähiger zu werden. Umfangreiches Branchenwissen, Geschäftsprozess-Know-how, internationale Teams und hohe Umsetzungskompetenz versetzen Accenture in die Lage, die richtigen Mitarbeiter, Fähigkeiten und Technologien bereit zu stellen, um so die Leistung seiner Kunden zu verbessern. Mit über 110.000 Mitarbeitern in 48 Ländern erwirtschaftete das Unternehmen im vergangenen Fiskaljahr (zum 31. August 2004) einen Nettoumsatz von 13,67 Milliarden US-Dollar.

Die Internet-Adresse lautet www.accenture.at.

Diesen Text können Sie auch auf unserer Homepage unter http://www.bawag.com Presse aktuell abrufen

Rückfragen & Kontakt:

BAWAG P.S.K. Konzernpressestelle
1018 Wien, Georg-Coch-Platz 2,
Thomas Heimhofer, Tel. +43 (1) 514 00 - 31210,
e-mail: thomas.heimhofer@bawag.com

Accenture
Schottenring 16, 1010 Wien
www.accenture.at
Mag. Katharina Riedl, Tel.: +43 (1) 205 02-33048
Fax: +43 (1) 205 02-1
e-mail: katharina.riedl@accenture.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BAW0001