Ungarn 2005: Großer Preis von Ungarn - FORMEL-1 auf dem Hungaroring am 31. Juli 2005

Wien (OTS) - Die Königsklasse des Autorennsports hat trotz manch anderslautender Meinungen nicht von ihrer Faszination verloren. Die FORMEL-1 lockt an jedem Rennwochenende Tausende Fans an, für die das Röhren der Motoren wie Musik klingt und das Treiben in den Boxenstraßen die Welt bedeutet.

Am 31. Juli 2005 starten die besten Rennfahrer der Welt auf dem HUNGARORING in Mogyoród. Die Rennstrecke liegt nur 19 Kilometer von Budapest entfernt und liegt in einem Tal, das von knapp 50 Hektar Tribünen umgeben ist. Aufgrund dieser einzigartigen Lage kann man von fast allen Plätzen etwa 80 % der gesamten Strecke einsehen. Dies und die Lage im Herzen Europas, in unmittelbarer Nachbarschaft der ungarischen Metropole machen den Hungaroring zu einer der bei den Besuchern beliebtesten Rennstrecken.

Bei der Streckenübergabe im Jahr 1986 betrug die Streckenlänge 4013,786 Meter. Im Jahre 1989 wurde eine kleinere Korrektion vorgenommen. Für das FORMEL-1 Rennen 1989 wurde eine Kurvenkombination durchgeschnitten und demzufolge entstand eine weitere Überholmöglichkeit, die Strecke wurde schneller, jedoch auf 3968 Metern verkürzt. Nach Umbauarbeiten 1997 und 2003 wurde die Streckenklänge durch Verlängerung der Start-Ziel-Gerade auf 202 Meter wieder auf insgesamt 4384,08 km verlängert.
Der kleinste Kurvenradius ist 20 Meter, der größte 400 Meter. Die Länge der Start-Zielgerade beträgt 700 Meter und hier können Geschwindigkeiten bis zu 320 km/h erreicht werden. Die Breite der Rennstrecke mißt 15 Meter in der Start-Zielgerade, an anderen Stellen verringert sich die Breite auf 10 bzw. 11 Meter. Der relative Höhenunterschied zwischen dem tiefsten und höchsten Punkt der Rennstrecke beträgt 36 Meter. Der größte Anstieg ist 6,4 %, das größte Gefälle 6,7 %.

Das Spektakel rund um den ungarischen Grand Prix beginnt jedoch bereits am Donnerstag. An diesem Tag können die Zuschauer, die im Besitz von gültigen Tickets sind, die Boxen besichtigen, die Boxengasse entlang spazieren und sich die in den Boxen stehenden Rennboliden aus der Nähe betrachten. Es dürfen auch Fotos und Videos gemacht werden (selbstverständlich nur für den eigenen Gebrauch) und die Mechaniker und Renningenieure stehen gerne für Fragen zur Verfügung. Voraussichtlich erwartet auch Zsolt Baumgartner, der erste ungarische FORMEL-1 Rennfahrer, seine Fans wieder in der Boxengasse.

Zwischen Boxentag, Training, Qualifying und Rennen lohnen Ausflüge in die nähere Umgebung, etwa zum Gestüt der Brüder Lazar, zum Königlichen Schloß Gödöllö oder nach Budapest, wohin auch ein Shuttlebus (Budapest, Árpádenbrücke, Pester Seite) verkehrt. Für kleine und große Abenteurer bietet der Hungaroring Adventure Park viel Spaß und Abwechslung.

Tickets gibt es unter der offiziellen Website www.gpticketshop.com, unter der Telefonnummer 00361/3172-811 bzw. in Österreich unter der Wiener Telefonnummer 01/7969490. Weitere Informationen: www.hungaroring.hu

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt, Opernring 5/2, Tel. 0043/1/5852012-13,
Fax 0043/1/5852012-15, ungarn@ungarn-tourismus.at, www.hungary.com,
www.ungarn-tourismus.at, kostenloses Infotelefon nach Ungarn:
00800 3600 0000, Infotelefon in Wien: 0900 22 00 13(0,61 Euro pro Min)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN0001