Rheuma-Bus in Oberösterreich

Schmerzfrei durch Information

Linz (OTS) - Sehr geehrte Damen und Herren!

Mehr als 2 Millionen Österreicher leiden an rheumatischen Erkrankungen. 320.000 Menschen haben akut oder dauerhaft starke Schmerzen. Nur etwa 120.000 von ihnen dürften ausreichen betreut sein.

Für Oberösterreich bedeutet das etwa 340.000 Patienten mit rheumatischen Krankheiten und 54.000 Personen mit schweren Schmerzen, von denen 34.000 durch eine optimale Behandlung unnötige Leiden erspart werden könnten. In vielen Fällen liegt das einfach an mangelnder Information der Betroffenen.

Um diesen Defiziten abzuhelfen, tourt in den kommenden Tagen der "Rheuma-Bus" durch Oberösterreich. Unter der Leitung der Österreichischen Gesellschaft für Rheumatologie beraten oberösterreichische Experten anonym und unbürokratisch Patienten und Angehörige. Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass dadurch viele Hilfesuchenden jene Informationen erhalten, die es ihnen ermöglichen, eine optimale Betreuung zu bekommen.

Aus diesem Grund laden wir die Vertreter der oberösterreichischen Medien am 21. Juni 2005 um 09.00 Uhr, Courtyard Marriott Linz, Europaplatz 2 zu einer PRESSEKONFERENZ im "Rheuma-Bus" ein, um die Situation in Oberösterreich darzustellen und zu diskutieren.

Die Referenten:

  • Dr. Franz Mayerhofer, Leiter der Sonderkrankenanstalt Bad Schallerbach
  • OA Dr. Ulrike Stuby, Oberärztin an der Abteilung für Interne Medizin II am Linzer AKH
  • OA Dr. Maximilian Hinterreiter, Leiter der Rheumaambulanz im Klinikum Wels

Schmerzfrei durch Information: Ihre Berichterstattung kann vielen Oberösterreichern/Innen helfen.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen.

Wir bitten um Ihre Anmeldung unter der Nummer

Rückfragen & Kontakt:

Herbert Ennsmann:
Tel.: 0664 54 58 091

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010