Elisabeth Gehrer: "Milliardeninvestitionen am AKH Wien sorgen für gesicherte Forschungsbasis"

Bund setzt mit langfristigen Investitionen Meilenstein bei AKH-Finanzierung

Wien (OTS) - Mit der langfristigen AKH-Finanzierung bis 2015 setzt der Bund einen Meilenstein für ein neues, richtungweisendes europäisches Vorzeigekrankenhaus. Wien erhält mit der Großinvestition die einmalige Chance, an alte, erfolgreiche Medizintraditionen anzuknüpfen.

Europäisches Medizinhighlight AKH
Mit Investitionen von 210 Mio. € für die Infrastruktur bis 2015, den laufenden klinischen Mehraufwand von insgesamt 524,6 Mio. € und Personalkosten in Höhe von rund 250 Mio. € für die Universitätsprofessoren und die Ärzte (Dozenten und Assistenten) schafft der Bund langfristige Rahmenbedingungen für die medizinische Forschung. Das AKH positioniert sich mit der Großinvestition für Jahrzehnte als neues Universitäts-Exzellenzzentrum in Europa.

Zukunftssichere Vereinbarungen
Mit der zukunftssicheren Vereinbarung wurde erreicht, dass die weiteren finanziellen und rechtlichen Rahmenbedingungen für die Medizinische Universität gewährleistet sind. Wissenschaftsministerin Elisabeth Gehrer: "Der Bund sorgt mit der Investition für eine solide Basis, den Lehr- und Forschungsbetrieb an der Medizinischen Universität entsprechend langfristig zu sichern."

nnn
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Pressebüro
Tel.: (++43-1) 53 120-5002

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BWK0001