PRÖLL: WELT-UMWELTTAG BRINGT NATUR IN DIE STADT

Lebensqualität zentrales Thema am 5. Juni - "Natur findet Stadt" als österreichisches Motto

Wien (OTS) - Der Welt-Umwelttag steht heuer ganz im Zeichen von Lebensqualität in Städten und Ballungsräumen. Mit dem Motto "Natur findet Stadt" wollen wir aufzeigen, dass jeder und jede Einzelne einen Beitrag zur Verbesserung des unmittelbaren Lebensumfeldes leisten kann. Wir geben heute den Startschuss für eine Reihe von Aktionen, die mehr Lebensqualität und mehr Natur in den Städten zum Ziel haben. Dies erklärte Umweltminister Josef Pröll heute, Freitag, bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Christine Pühringer, Geschäftsführerin Naturschutzbund Österreich, Sepp Eisenriegler, Obmann "die umweltberatung", Gerhard Ströck, Bäckerei Ströck und Schwimmstar Fabienne Nadarajah zum Welt-Umwelttag am kommenden Sonntag, dem 5. Juni, in Wien Donaustadt, der Europäischen Gartenhauptstadt 2004.****

Die Frage, wie die Lebensqualität in Städten und Ballungsräumen zu verbessern ist, muss einer der Schwerpunkte der Umweltpolitik der nächsten Jahre sein. Zwischen den Wünschen der Bevölkerung und der tatsächlichen Situation bestehen oft gravierende Unterschiede. Daher wurde für den Welt-Umwelttag das Thema Stadtökologie gewählt, das die EU im Rahmen ihrer "Thematischen Strategie für städtische Umwelt" behandelt. Das Lebensministerium unterstützt die Entwicklung dieser EU-Strategie massiv und hat ihre Erarbeitung zu einem der Umweltschwerpunkte der Österreichischen EU-Präsidentschaft im ersten Halbjahr 2006 gemacht.

Rund um den Welt-Umwelttag thematisieren wir Handlungsfelder, in denen jeder und jede Einzelne konkrete Beiträge zu mehr Lebensqualität leisten kann: Regional und saisonal einkaufen bedeutet kurze Transportwege für Lebensmittel, sorgt für mehr Lebensqualität und schont das Klima. Schrebergärten, grüne Hinterhöfe und Balkone bringen Natur in Städte und Gemeinden. Wer auf umweltfreundliche Energie setzt, trifft eine klare Entscheidung für eine klimafreundliche Energiezukunft. Als vierten Punkt stellen wir umweltfreundliche Mobilität in den Mittelpunkt. Kurze Wege zu Fuß gehen, mit dem Fahrrad fahren, oder öffentlichen Verkehrsmitteln den Vorrang vor dem eigenen Auto geben, bringt weniger Lärm, bessere Luft und damit mehr Qualität für unsere Städte.

AKTIONEN ZUM WELT-UMWELTTAG
Für den Welt-Umwelttag haben "die umweltberatung" und das Lebensministerium für die Lebensqualität wichtige Themen aufgegriffen und auf Postkarten visualisiert. Wer die Karten, versehen mit eigenen Ideen zum Thema Lebensqualität, an "die umweltberatung" schickt, kann Preise von "Natur im Garten" gewinnen. Die originellsten Beiträge werden anonymisiert auf der Homepage www.umwelttag.at veröffentlicht.

Eines der Karten-Sujets zeigt einen randvollen Gemüsekorb und der Slogan "Lebensqualität ist...regional einkaufen und damit das Klima schonen" macht bewusst, dass saisonale Lebensmittel aus der Region nicht nur frisch und gesund sind, sondern durch kurze Transportwege auch das Klima weniger belasten. Lebensmittel aus der Region sind ein wichtiges Thema für die KonsumentInnen, wie die erfolgreiche Kampagne von Lebensministerium und Agrarmarkt Austria GesmbH "Genuss Region Österreich" zeigt.

Die Karte "Lebensqualität ist...kurze Wege umweltfreundlich zurücklegen" lädt ein, kurze Entfernungen schadstofffrei zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu bewältigen. Saubere Luft ist ein zentrales Thema für alle ÖsterreicherInnen insbesondere in den Städten, ebenso die Lärmbelastung durch den Verkehr.

Die Karte "Lebensqualität ist...mehr Natur in Städte und Gemeinden bringen" greift wie die vierte Karte "Lebensqualität ist...naturnah gärtnern!" den zentralen Wunsch der StadtbewohnerInnen nach mehr Grünraum in der unmittelbaren Wohnumgebung auf. Dazu setzen das Lebensministerium und "die umweltberatung" mit zwei neuen Ratgebern einen weiteren Schwerpunkt. Die Broschüren "DER NATURGARTEN - Natur im Garten Österreich" und "Naturnische Hausgarten" geben wertvolle Tipps und Anregungen für die private Grünoase.

Heute fällt auch der Startschuss für Verteilaktionen und ein Umweltzeichen-Gewinnspiel zu den Themen "regional einkaufen" und "umweltfreundliche Energie". Ab morgen, Samstag, wird das KürbisPower-Weckerl der Bäckereien Ströck und Sorger bei Info-Aktionen verteilt. Zusätzlich informiert ein neuer Folder die KonsumentInnen über die Vorteile von Energie aus der Natur mit erneuerbaren Energieträgern und den Einsatz von "Grünem Strom". Der Folder "Umweltfreundliche Energie" ist auch der Schlüssel zur Teilnahme am Gewinnspiel, bei dem es Wellnesstage und ein Solarset zu gewinnen gibt.

Diese und viele weitere Aktionen rund um den Welt-Umwelttag bieten den KonsumentInnen heuer viele Möglichkeiten, zu mehr Lebensqualität beizutragen.

Bestellhinweise:
Den Folder "Umweltfreundliche Energie" gibt’s in allen Filialen der Bäckereien Ströck und Sorger (Raum Graz) sowie beim Umweltservice des Lebensministeriums unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 240 260.

Alle Postkarten zum Welt-Umwelttag sowie die Broschüren "DER NATURGARTEN - Natur im Garten Österreich" und "Naturnische Hausgarten" von Lebensministerium und "die umweltberatung" sind beim Umweltservice des Lebensministeriums unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 240 260 oder bei "die umweltberatung" unter 02742/ 708 55 erhältlich.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001