Neue Infos zur Floridsdorfer Eisenbahngeschichte

BV Lehner eröffnet adaptierte Bahn-Ausstellung

Wien (OTS) - Das Bezirksmuseum Floridsdorf in Wien 21., Prager Straße 33 ("Mautner Schlössl"), hat die Dauer-Ausstellung "Die Floridsdorfer Eisenbahngeschichte" gründlich überarbeitet und durch zahlreiche neue Exponate ergänzt. Eröffnet wird die mit Bedacht konzipierte und nett arrangierte Schau am Sonntag, 5. Juni, um 11 Uhr, durch den Bezirksvorsteher des 21. Bezirkes, Ing. Heinz Lehner. In einem eigenen Raum im "Mautner Schlössl" dokumentieren beeindruckende Fotografien, informative Texte, ein detailgetreues Lokomotivenmodell, ein alter Streckenplan und weitere schöne Exponate mancherlei Entwicklungen in der Historie des Eisenbahnwesens im 21. Bezirk. Geöffnet ist das Museum jeweils Sonntag (9.30 bis 12.30 Uhr) und Dienstag (15 bis 19 Uhr). Der Eintritt ist kostenlos.

Gemächliche Dampflok und flotte E-Lokomotive

In den Monaten Juli und August sowie an Feiertagen bleibt das Floridsdorfer Bezirksmuseum gesperrt. Über lange Jahre wurden im 21. Bezirk ausgezeichnete Lokomotiven hergestellt. Deshalb beleuchtet die neu kreierte Ausstellung auch das Werken in der Lok-Fabrik. Gezeigt werden Bilder verschiedener Lok-Typen, von altehrwürdigen Dampffahrzeugen in wechselnden Ausführungen bis zur neuzeitlichen E-Lokomotive. Darüber hinaus behandelt diese Präsentation den vormaligen Bahn-Verkehr auf Geleisen zwischen Floridsdorf und Deutsch-Wagram. Aufzeigt werden Erweiterungen im Strecken-Netz, interessante Erläuterungen in der Eisenbahn-Ausstellung betreffen die "Nordbahn", die "Nord-Westbahn" und die "Stammersdorfer Landesbahn".

Allgemeine Informationen:

o Bezirksmuseum Floridsdorf:
http://www.bezirksmuseum.at/floridsdorf/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004