Internationale Essstörungswoche in Innsbruck

Innsbruck (OTS) - Im September 2005 veranstaltet die Österreichische Gesellschaft für Essstörungen (ÖGES; www.uibk.ac.at/oeges) gemeinsam mit dem Netzwerk Essstörungen (www.netzwerk-essstoerungen.at) und der Medizinischen Universität Innsbruck, Univ.-Klinik für Medizinische Psychologie und Psychotherapie zwei internationale wissenschaftliche Kongresse in Innsbruck.

Kongress Essstörungen 2005
13. Internationale Wissenschaftliche Tagung

Termin: 5. - 7. September 2005
Ort: Alte Universität, Karl-Rahner-Platz 1, 6020 Innsbruck Wissenschaftliche Leitung: Univ.-Prof. Dr. Günther Rathner

Diese jährlich stattfindende Tagung ist der größte Essstörungskongress im deutschsprachigen Raum. Im Mittelpunkt des heurigen Kongresses zum 15jährigen Jubiläum des Netzwerk Essstörungen steht die Übersetzung von Forschungsergebnissen und klinischen Erfahrungen in die therapeutische Praxis. Der aktuelle Stand der Forschung, Behandlung und Prävention von Essstörungen und Adipositas (Fettleibigkeit) wird im Austausch internationaler Fachspezialisten erörtert. Sämtliche Vorträge und Workshops sind für Betroffene, Angehörige und Vertreter aller Gesundheits- und Sozialberufe zugänglich.

Der Kongress befasst sich mit gesellschaftlichen Aspekten von Essstörungen, insbesondere dem Schlankheitswahn und der Rolle der Frau am Beginn des 21. Jahrhunderts. Einen Schwerpunkt bilden psychologische Behandlungsmethoden, aber auch andere Behandlungsmethoden werden berücksichtigt. Weitere Themen sind Selbsthilfe(-gruppen), ambulante und stationäre Behandlung, Hilfe für Angehörige sowie Familientherapie. Wie schon 2004 wird ein Klinischer Workshop (Teaching Day) mit führenden internationalen ExpertInnen für Essstörungen organisiert. Erstmals wird ein Symposium über "Körperorientierte Therapien" bei Essstörungen und Adipositas stattfinden.

Information: www.netzwerk-essstoerungen.at

ECED Innsbruck 2005
9th General Meeting of the European Council on Eating Disorders (ECED),

Termin: 7. - 9. September 2005
Ort: Alte Universität, Karl-Rahner-Platz 1, 6020 Innsbruck Convenor & Chairman: Univ.-Prof. Dr. Günther Rathner

Aufgrund der internationalen Würdigung seiner bisherigen Arbeit wurde heuer Herrn Univ.-Prof. Dr. Günther Rathner und damit Innsbruck der Veranstaltungsvorsitz für den European Council on Eating Disorders (ECED) zugesprochen. Dieser größte europäische Kongress zu Essstörungen findet nach London, Stockholm, Barcelona usw. nun erstmals im deutschsprachigen Raum statt.

An diesem alle zwei Jahre stattfindenden interdisziplinären wissenschaftlichen Austausch nehmen ExpertInnen aller 25 EU-Länder, der angrenzenden Nachbarländer, aber auch aus den USA, Australien und Japan teil. Der Schwerpunkt ist die Diskussion der aktuellen Forschung und der Behandlungrealität in Europa, sowie die europäische Vernetzung der Fachleute; dies sowohl auf der Ebene der nationalen Wissenschaftlichen Gesellschaften für Essstörungen als auch auf der Ebene der nationalen Selbsthilfe-Organisationen für Betroffene und Angehörige.

Informationen: www.eced-innsbruck2005.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Susanne Leeb
Netzwerk Essstorungen
Fritz-Pregl-Straße 5
6020 Innsbruck
Tel. +43-(0)512-57 60 26

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006